20.02.2014 18:51 Uhr - International - chs

CSM Bukarest künftig mit dänischer Trainerin

Der ambitionierte rumänische Erstligist CSM Bukarest hat eine entscheidende Personalie geklärt. Am heutigen Donnerstag wurde Mette Klit als neue Trainerin vorgestellt. Die Dänin arbeitete elf Jahre lang im Stab von Viborg HK und war in der Saison 12/13 Co-Trainerin von Jakob Vestergaard bei Oltchim Valcea.

"Ich fühle mich geehrt Teil dieses Projekts mit einer großen Vision zu sein", wird Klit von der Nachrichtenagentur Mediafax zitiert. "Ich habe viele Spiele des Teams über das Internet gesehen. Die Mannschaft ist sehr gut, aber wir müssen viel arbeiten und auch ein wenig Glück haben", blickt die neue Trainerin auf die Aufgabe beim Tabellensiebten voraus.

Bukarest-Manager Constantin Caliman räumte an, dass man neben Klit mit zwei weiteren Trainern aus dem Ausland sowie einem rumänischen Kandidaten gesprochen hätte. Die Wahl sei auf die Dänin gefallen, weil "sie den rumänischen Handball sehr gut kennt".

Der Geschäftsführer erklärte, dass man in kürzester Zeit mit zwei Mannschaften in den höchsten beiden Spielklassen des Landes vertreten sein will. Insgesamt soll der Kader dieser beiden Mannschaften acht ausländische und 28 einheimische Spielerinnen umfassen. Caliman kündigte an, dass man auch drei bis vier rumänische Nationalspielerinnen verpflichten werde, "doch ich kann noch keine Namen veröffentlichen."

Das Ziel sei es allerdings in die nationale Spitzengruppe vorzustoßen und die Meisterschaft zu gewinnen. "In der Saison 2014/15 wollen wir den nationalen Titel, auch wenn wir nicht den Etat von Baia Mare haben", so Caliman. Darüber hinaus werde man auch in eine große Multifunktionsarena umziehen.