19.02.2014 17:55 Uhr - 1. Bundesliga - PM BBM, red

Bietigheim verstärkt vor Oldenburg-Spiel den Kader

Petronella KovacicovaPetronella Kovacicova
Quelle: TSG Ober-Eschbach
Kurz vor Ende der Wechselfrist am 15. Februar sind die Verantwortlichen der SG BBM Bietigheim noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Von der TSG Ober- Eschbach aus der 2. Bundesliga wurde Linksaußen Petronela Kovacikova bis zum Saisonende im Rahmen eines Zweifachspielrechts ausgeliehen. Mit dieser Verpflichtung soll die bisher erfolgreich verlaufene Runde des Erstliga-Aufsteigers weiter gefestigt werden.

„Nach den schweren Verletzungen von Linda Mack und Nastja Antonewitch haben wir damit begonnen, uns intensiv nach Alternativen umzusehen“, begründet SG-Sportdirektor Gerit Winnen den Last-Minute-Transfer. „Dabei haben wir uns deshalb für Petronela entschieden, da diese sehr gut unserem Anforderungsprofil entspricht.“

Die 21-jährige Slowakin wurde im Januar 2013 von der TSG Ober-Eschbach vom Dritt-Ligisten TV Grenzach verpflichtet und hat sich inzwischen in der 2. Bundesliga etabliert. Die 63 erzielten Treffer in der laufenden Saison spiegeln dies eindrücklich wider. Entsprechend hoch ist auch ihr Ansehen bei den Hessen: „Trotz unserer bescheidenen sportlichen Situation konnte sich Petronela prima weiterentwickeln und in dieser Saison überzeugen“, so das positive Zeugnis von Ober-Eschbachs Manager Gerhard Döll. „Ihr professionelles Verhalten hat uns dazu veranlasst, flexibel zu reagieren und ihrer Chance auf die 1. Liga nicht im Wege zu stehen. Natürlich haben wir dabei auch unsere eigenen Interessen nicht aus den Augen verloren.“ Die Spielplangestaltung der SG BBM und der TSG Ober- Eschbach lässt es zu, dass Kovacikova für beide Clubs gleichermaßen zum Einsatz kommen kann.

Groß ist die Freude über das Zweifachspielrecht insbesondere bei der jungen Slowakin, die bereits am Samstag im Spiel gegen den VfL Oldenburg das Trikot der SG BBM tragen wird. „Ich freue mich für die SG BBM in der 1. Bundesliga spielen zu dürfen. Bietigheim ist ein interessanter Club der sportlich erfolgreich ist, “ so der Ausblick der 21-Jährigen. „Dafür nehme ich gerne die Zusatzbelastung auf mich. Beide Clubs können sicher sein, dass ich den höchstmöglichen Einsatz zeigen werde. Gerhard Döll, der sich immer für die Spielerinnen einsetzt, danke ich in diesem Zusammenhang ganz besonders. Ohne sein Entgegenkommen wäre das alles nicht Zustande gekommen.“

Den dankenden Worten Kovacikovas kann man sich im Bietigheimer Enztal nur anschließen. „Die Verhandlungen mit Ober-Eschbach waren sehr angenehm und unkompliziert“, beschreibt SG BBM-Geschäftsführer Thorsten Mast die Gespräche mit TSG-Manager Gerhard Döll. „Es ist schön zu sehen, dass Vereine nicht nur ihr eigenes Interesse, sondern stets auch das Wohl der Spielerinnen im Blick haben.“