17.02.2014 15:24 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Last-Minute-Transfer bei Buxtehude

Lena ZelmelLena Zelmel
Quelle: Daniela Bilo
Der Buxtehuder SV hat auf seine personellen Probleme auf der Linksaußen-Position reagiert und kurz vor Ende der Wechselperiode noch eine neue Spielerin verpflichtet: Lena Zelmel (20) vom Zweitligisten Mainz 05. Sie wird bereits am kommenden Samstag in Blomberg im BSV-Trikot auf-laufen können.

BSV-Trainer Dirk Leun: „Lena ist eine Spielerin mit viel Potenzial nach oben, sie ist sprungkräftig, sehr variabel im Wurf und bringt alle Voraussetzungen mit für eine gute Bundesligaspielerin auf Linksaußen. Ich glaube fest daran, dass Lena uns im letzten Saisondrittel helfen kann, unsere Sai-sonziele zu erreichen.“

Der BSV hat in dieser Saison eine unglaubliche Serie von Verletzungen auf der Linksaußen-Position: Erst erlitt Lone Fischer einen Kreuzbandriss, dann erwischte es Sina Ritter mit der selben Verletzung, zuletzt fielen auch Melissa Luschnat (Bruch des Sesambeins im Fuß) sowie die mit Doppelspielrecht ausgestattete Spielerin der SG Handball Rosengarten, Sanne Hoekstra (Fußverletzung) aus.

Lena Zelmel ist ein Eigengewächs von Mainz 05, das vor vier Jahren nach Trier wechselte und dort bereits zwei Jahre Bundesliga gespielt hat, bevor sie zu Beginn dieser Saison – nach dem vermeint-lichen Abstieg der Trierer Miezen – nach Mainz zurückkehrte.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hat Mainz 05- Manager Karl-Heinz Elsäßer dem kurzfristigen Wechsel von Lena Zelmel zu einem der Topteams der Handball-Bundesliga zuge-stimmt. „Für Lena war es natürlich eine immense Überraschung, als BSV-Trainer Dirk Leun sich bei ihr meldete und grundsätzliches Interesse signalisierte“, so Elsäßer, „und auch auf unserer Seite – gerade in der aktuellen Situation – löst ein Weggang natürlich nicht sofort positive Gefühle aus. Doch auf der anderen Seite ist es natürlich für uns eine große Anerkennung und erneute Bestätigung, wenn ein bei Mainz 05 ausgebildetes Talent die Chance bekommt, für einen der ganz Großen künftig auf Torejagd zu gehen. Hierfür wünschen wir ihr natürlich das Beste.“

Passend zur Flügelflitzerin musste auch der Wechsel im Blitztempo erfolgen und nach einem erfolgreichen Probetraining Ende letzter Woche und Abstimmung der Ablösemodalitäten zwischen den Verantwortlichen beider Seiten konnte der Transfer noch innerhalb des Wechselfensters vollzogen werden. Lena Zelmel hat in Buxtehude einen Vertrag bis Ende der Saison 14/15 unterschrieben. BSV-Manager Peter Prior: „Mein Dank geht an die Verantwortlichen in Mainz, die dem Wechsel sehr schnell zugestimmt haben.“

Die 20-jährige gelernte Bürokauffrau will sich nicht nur schnell in die Buxtehuder Mannschaft integrieren, sondern auch möglichst schnell einen Arbeitsplatz finden – gerne in Teilzeit, damit sie wie die anderen Spielerinnen bis zu achtmal pro Woche trainieren kann.