11.02.2014 15:02 Uhr - 1. Bundesliga - PM TuS Metzingen

Weitere Nationalspielerin für Metzingen

Künftig in pink: Julia BehnkeKünftig in pink: Julia Behnke
Quelle: C. Mast, BBM
Nach der erst kürzlich bekannt gegeben Verpflichtung von Marlene Zapf kann die TuS Metzingen den nächsten Neuzugang für die neue Runde bestätigen. Mit Julia Behnke wechselt eine Spielerin vom Ligakonkurrenten aus Bietigheim an die Erms. Die 1,80 m große Kreisläuferin gehörte zum erweiterten Kader der deutschen Frauen-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 2013 in Serbien. Beim Rückspiel gegen die Pink Ladies zeigte sie eine starke Leistung und war neben ihren insgesamt drei Toren ein stetiger Unruhe-Herd in der TusSies-Abwehr.

„Julia ist das größte Talent am Kreis in Deutschland. Trotz ihrer erst 20 Jahre wird sie in den kommenden Jahren für Furore sorgen und uns mittelfristig weiterbringen.“ betont Rott. „Sie ist eine starke Angriffsspielerin, die schier unmögliche Anspiele verwerten kann und einem Team auch in der Abwehr Stabilität verleiht“, ergänzt er.

In der Jugendzeit spielte Julia Behnke für die TSG Ketsch und wechselte 2011 zur SGBBM Bietigheim. Sie durchlief verschiedene DHB-Auswahlmannschaften und feierte am 30. November 2013 ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft beim Spiel gegen Schweden. Ihr bisher größter sportlicher Erfolg war der Aufstieg mit der SG in die Erste Handball-Bundesliga.

In Metzingen unterschreibt sie einen Ein-Jahres-Vertrag. „Ich hatte drei tolle Jahre bei der SG BBM Bietigheim und bin sehr dankbar dafür. Ich habe mich menschlich und spielerisch sehr weiterentwickelt und viel gelernt. Natürlich freue ich mich aber auch auf die kommende Zeit und das pinke Trikot und möchte eine erfolgreiche Saison in Metzingen spielen“, so Behnke.