18.01.2014 08:50 Uhr - 2. Bundesliga - PM Bad Wildungen

Tessa Cocx bei Vipers mit neuen Aufgaben

Tessa CocxTessa Cocx
Quelle: Vipers
Die Geschäftsführung der HSG Bad Wildungen Vipers feilt weiter am wirtschaftlichen und sportlichen Gesamtkonzept des Zweitligisten und beruft Tessa Cocx als Co-Trainerin. Auf diese Weise kann sie ihre langjährige Erfahrung sowie ihr Spielverständnis auch außerhalb des Spielfeldes einbringen und Trainer Karsten Moos bei seiner Arbeit unterstützen.

Zukünftig werden Trainer Karsten Moos und Spielerin Tessa Cocx das Trainerteam der Vipers bilden, wobei die Rollen ganz klar verteilt sind: Karsten Moos ist als Cheftrainer der sportliche Taktgeber der Vipers, kann aber nun in vielen Bereichen auf tatkräftige Unterstützung setzen. Bisher waren durch die überschaubare Personaldecke sowie die ehrenamtliche Geschäftsführung sämtliche sportliche Themen und die Teamangelegenheiten Aufgabe des Trainers. „Wir freuen uns über den zusätzlichen Einsatz von Tessa im sportlichen Bereich und sind zugleich dankbar, dass sie sich bereits in der Vergangenheit stark engagiert hat“, erklärt Vipers-Geschäftsführer Christian Hack, „so können die Aufgaben klar verteilt und die Abläufe einfacher gestaltet werden.“

Die Kreisläuferin wird sich in ihrer Doppelfunktion als Spielerin und Co-Trainerin unter anderem verstärkt um Talente der Vipers kümmern. „Gerade bei der Kombination von Leistungs-Sport und Beruf ist eine enge Betreuung wichtig. Dies betrifft individuelle Trainings, persönliche Zukunftsplanung und auch die Betreuung unserer jungen Mädels in Richtung Arbeitgeber“, erläutert Karsten Moos, „zudem wird sie mich in den Bereichen Training und Saisonplanung unterstützen.“ Die Entscheidung ist auch beim Mannschaftsrat und dem Team auf eine breite Zustimmung gestoßen. „Seit gut einem Jahr haben wir ein enormes Aufgabenpaket bei den Vipers übernommen“, kommentiert Vipers-Prokurist Uwe Gimpel, „wir konnten schon eine Menge erreichen, haben aber auch noch einen deutlichen Weg vor uns. Da ist es wichtig, dass Mannschaft, Trainerteam und Geschäftsführung weiter zusammenrücken und alle Potenziale ausschöpfen.“

Bereits in der Vergangenheit hat sich die Niederländerin – wie auch ihre Mitspielerinnen – bei den Vipers in vielfacher Hinsicht eingebracht. Auf dem Spielfeld überzeugt sie auch diese Saison mit einer unglaublichen Trefferquote und bietet dem Team immer wieder den nötigen Rückhalt. „Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben gemeinsam mit Trainer und Geschäftsführung. Die Vipers-GmbH und auch das Team haben in dieser Saison schon viel erreicht - daran wollen wir anknüpfen“, bestätigt Tessa Cocx.