22.08.2006 03:05 Uhr - 1. Bundesliga - PM Thüringer HC

Thüringer HC startet mit Rekord: 427 Dauerkarten verkauft

THC-Neuzugang Marielle BohmTHC-Neuzugang Marielle Bohm
Quelle: thc
Der Thüringer HC startet mit einer Bestmarke in die neue Saison der 1. Bundesliga. Knapp drei Wochen vor dem ersten Heimspiel am 9. September gegen die TSG Ketsch hat der Vorjahres-Achte die Rekordzahl von 427 Dauerkarten verkauft. Das teilte der Verein am Montag mit. Zum Saisonauftakt am 3. September müssen die Spielerinnen von Trainer Dago Leukefeld beim Buxtehuder SV antreten.

In den vergangenen Tagen hatte der THC beim Dauerkartenverkauf die 400-er-Marke geknackt. Exakt 427 Saisontickets hat der Verein bereits für das neue Spieljahr ausgegeben. Das sind mehr als jemals zuvor. Doch Thüringer Handball-Fans brauchen nicht um einen Platz in der Halle bangen. Neben den Dauerkarten-Inhabern ist noch für gut 750 weitere Zuschauer Platz. Die Preise sind beim THC im Jahr zwei nach dem Aufstieg stabil geblieben. So kostet eine Karte für die 1. Bundesliga wieder 10 Euro, ein ermäßigtes Ticket 6 Euro.

Zu sehen gibt es für die THC-Fans in dieser Spielzeit dann auch die fulminanten Würfe von Neuzugang Marielle Bohm, die, so wies eine Geschwindigkeitsmessung nach, den härtesten Wurf der THC-Spielerinnen hat. Sponsor Fleischmarkt Aschara hatte bei seinem Tag der offenen Tür in seiner Produktionsstätte in Bad Langensalza zum internen Wettbewerb der THC-Frauen gebeten, den mehrere hundert Besucher verfolgten. Später durften die Zuschauer beim Siebenmeterwerfen gegen die Torhüterinnen Michaela Schanze, Elisabeth Wehr und Isabell Roch selbst zum Ball greifen.