21.08.2006 08:32 Uhr - 2. Bundesliga Nord - Uwe Meier - Cellesche Zeitung

Auf Defensivabteilung des SVG Celle wartet noch viel Arbeit

Anja Grüneberg (hier noch im Blomberger Trikot) verletzte sich an der SchulterAnja Grüneberg (hier noch im Blomberger Trikot) verletzte sich an der Schulter
Quelle: Heiner Lehmann/www.sportseye.de
Mit Niederlage und Sieg hat Handball-Zweitligist SVG Celle seine Testspielreihe für die in drei Wochen beginnende Punktspielrunde fortgesetzt. Dabei unterlag das Team bei einem Freundschaftsturnier dem Regionalligisten SGH Rosengarten 22:25 und besiegte Oberligist TuS Esingen 42:13.

Weniger die eigenen Fehler, die zur Niederlage gegen Rosengarten führten, als vielmehr über eine Verletzung von Torjägerin Anja Grüneberg ärgerte sich das Celler Trainergespann Jozsef Szendrei und Siegfried Dümeland. "So etwas muss in einem Freundschaftsspiel sicherlich nicht sein", kritisierte Co-Trainer Dümeland die harte Gangart der SGH Rosengarten, die einige Male die Grenzen des Erlaubten überschritten hätte. Neben einigen weiteren Nickligkeiten sei Grüneberg bei einem Wurfversuch derart scharf angegangen worden, dass sie mit einer Schulterverletzung vom Feld musste. "Wir müssen abwarten, was daraus wird. Ich hoffe, dass es nicht allzu schlimm ist", meinte Dümeland zur Schwere der Verletzung. Ob und wie lange der Garßener Neuzugang ausfallen wird, wird eine heutige ärztliche Untersuchung ergeben.

Dennoch war die Niederlage des Zweitligisten gegen den selbst ernannten Regionalligafavoriten, der sich zur neuen Saison mit Silke Christiansen und Melanie Schliecker vom Erstligisten Buxtehuder SV verstärkt hat, unnötig. Gegen einen engagiert zu Werke gehenden Gegner erlaubte sich das SVG-Team im Angriff einfach zu viele Fehlversuche. Allein neun Mal traf man nur den Pfosten. Nach einer 12:9-Pausenführung wurde zudem in der Abwehr nicht mehr richtig zugefasst. "Gerade im Mittelblock hatten wir dann einige Probleme. Da wartet noch einiges an Arbeit auf uns", erkannte Dümeland deutliche Abstimmungsschwierigkeiten. Letztlich habe man auch die spielerische Linie verloren. "Aber die Niederlage wirft uns nicht um", so der Co-Trainer. "Wir sind auf dem richtigen Weg. Bis zum Punktspielstart bekommen wir das in den Griff."

Das zeigte das Celler Team im anschließenden Spiel gegen den Oberligisten TuS Esingen, gegen den SVG von der ersten bis zur letzen Minute Dampf machte, nach dem Wechsel nur noch zwei Gegentore zuließ und einen 42:13-Kantersieg einfuhr. Bereits am Mittwoch um 19.30 Uhr steht mit der Partie bei der HSG Lüneburg eine weitere Begegnung auf dem Programm. Das letzte Testspiel der SVG-Mannschaft und der zugleich einzige Auftritt vor heimischem Publikum vor dem Saisonstart findet am Sonnabend um 19.30 Uhr statt. Dann ist der litauische Erstligist Salgiris Kaunas zu Gast in der HBG-Halle.

Tore für SVG:
Büttner (2), Grüneberg (5), Memenga (9), Wildhagen (11), Sass (10), Galouza (14), Trautmann (6), Burde (4), Loyek (3)