16.12.2013 09:38 Uhr - 1. Bundesliga - thc, red

THC reagiert auf Verletzungssituation: Neue Rechtsaußen von Ligakonkurrenten verpflichtet

Svenja Huber trägt ab sofort des Trikot des THC.Svenja Huber trägt ab sofort des Trikot des THC.
Quelle: Andreas Walz
Svenja Huber wechselt mit sofortiger Wirkung von den Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern zum deutschen Meister. Bereits am heutigen Montag steigt Huber in das Mannschaftstraining beim Thüringer HC ein.

In Svenja Huber wird die rechte Außen- und die halbrechte Rückraumposition gestärkt, um den verletzungsbedingten Ausfall von Lydia Jakubisova zu kompensieren. Über die Stationen SG Heddesheim (1992-2002), TSG Ketsch (2002-2008), DJK/MJC Trier (2008-2010) und die Vulkan-Ladies führte sie ihr Weg zum Thüringer HC. Huber erhält einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf Verlängerung.

Svenja Huber wurde am 23. Oktober 1985 in Mannheim geboren. In die deutschen Nationalmannschaft wurde sie drei Mal eingeladen und erzielte zwei Tore. Mehrfach wurde die 1,68m große Spielerin in den erweiterten DHB-Kader berufen.

Zu ihren größten Erfolgen zählte in der Saison 2001/2002 der Süddeutsche Meistertitel (B-Jugend) mit der SG Heddesheim. 2005 schaffte sie den Aufstieg mit den Ketscher Bären und 2012 mit den Vulkan-Ladies in die 1. Bundesliga.