16.08.2006 12:22 Uhr - 1. Bundesliga - PM Frisch Auf Göppingen

Göppingerinnen Turnierdritte in Norwegen

Christine DangelChristine Dangel
Quelle: nordstrand2000.no
Mit einem hervorragenden 3. Platz beendeten die Bundesligahandballerinnen von Frisch Auf das international stark besetzte Turnier in Skjaergaardslekene in Norwegen und verliehen dem Trainingslager im hohen Norden eine durchweg positive Schlussnote. "Wir haben uns in das Turnier reingebissen und uns dem hohen Niveau angepasst", zeigte sich Trainer Olaf Schimpf zufrieden mit dem Leistungsstand seiner Mannschaft, die nur den beiden Champions League-Teilnehmern den Vortritt lassen musste.

Mit einem Erfolg der Marke Pflichtsieg waren die Göppingerinnen am Freitag Abend gestartet. Gegen den norwegischen Zweitligisten Fredrikstad sorgten die Grün-Weißen schnell für klare Verhältnisse und kamen über einen 16:9-Halbzeitstand zum ungefährdeten 21:15-Auftaktsieg. Somit war der erste wichtige Schritt in Richtung Zwischenrunde getan und entsprechend unbelastet konnte man am Samstag in den Vergleich mit dem norwegischen Vizemeister Byasen Handball Elite gehen. Im ersten Spielabschnitt hatte Frisch Auf dann auch einige Probleme mit dem Gegner, der seinem Namen alle Ehre machte. "Das war ein Level, den wir noch nie gespielt haben, daran mussten wir uns erst gewöhnen", lautete die Aussage von Trainer Schimpf zum deutlichen 9:21-Rückstand beim Seitenwechsel. Doch in der zweiten Halbzeit zeigten sich die Göppingerinnen deutlich besser eingestellt und gestalteten das Spiel bis zum Abpfiff offen. Dennoch musste man letztlich mit einer 23:28-Niederlage leben.

Am Nachmittag wartete mit Tertnes als letztjähriger Tabellendritter dann gleich die nächste norwegische Spitzenmannschaft. Trotz einer verschlafenen Anfangsphase mit einem 2:7-Rückstand zeigten die Grün-Weißen was sie aus der vorherigen Partie gelernt hatten. Bis zur Halbzeit lag man nur noch 11:14 zurück und in der Folge wurde die Aufholjagd fortgesetzt. Am Ende stand dann ein 25:25-Remis, das aber mit einer Schulterverletzung bei Kreisläuferin Christine Dangel einen hohen Preis hatte.

Am Sonntag bekamen es die Göppingerinnen dann erstmals mit einer schwedischen Truppe zu tun. Skövde HF war in der vergangenen Saison als Tabellenführer in die Play-Offs gegangen, musste sich dann aber mit der Vizemeisterschaft im Land der Elche begnügen. Obwohl es bereits das sechste Spiel innerhalb von fünf Tagen war, präsentierte sich Frisch Auf hellwach. Mit einer überragenden Carina Fuchs im Rücken präsentierte sich vor allem die Defensive von ihrer besten Seite. Mit einer 13:10-Führung wurden die Seiten gewechselt und danach sorgten die Göppingerinnen schnell für klare Verhältnisse. Am Ende gelang ein klarer 24:17-Sieg, den Schimpf mit den Worten "souverän herunter gespielt" kommentierte und der gleichzeitig die Teilnahme am kleinen Finale bedeutete.

Dort kam es dann zum Vergleich zweier Erstligaaufsteiger, wenn auch aus verschiedenen Ländern, denn Göppingen traf nun auf Team Tvis Holstebro aus Dänemark. Mit dem festen Willen zum Abschluss noch einen Sieg zu landen, legte die Schimpftruppe los wie die Feuerwehr. Schnell konnte man sich mit vier Toren in Front werfen und zum Pausentee war die Begegnung beim Stand von 13:6 für Frisch Auf bereits entschieden. Erneut präsentierte sich die Abwehr als Prunkstück, wobei nun Mami Tanaka zwischen den Pfosten ihre Klasse unter Beweis stellen konnte. So stand es beim Abpfiff 23:16 für die Grün-Weißen, die damit ihre erste große Bewährungsprobe vor dem Start in die Bundesliga erfolgreich absolvierten.

"Jetzt sind erst mal alle platt", erklärte Trainer Olaf Schimpf nach der Rückkehr und so durften die Spielerinnen nach der Rückkehr am Montag am Dienstag verdientermaßen die Beine hochlegen. Doch bereits am kommenden Wochenende stehen die nächsten Vergleiche auf dem Programm, denn dann treten die Frisch Auf Frauen beim Skoda-Cup des SV Allensbach am Bodensee an.

Tore für Frisch Auf beim Turnier in Skjaergaardslekene:
Breidert (12), Dangel (9), Fritz (16), Gekeler (8), Schröder (7), Maric (1), Munteanu (20), Vojtiskova (16), Schulz (17), Unseld (10), Haas (1)