12.08.2006 02:02 Uhr - Länderspiele - Dirk Behm

DHB-Mädchen kassieren ihre erste Niederlage

Irgendwann geht jede Serie zu Ende. Die Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes der weiblichen Jugend B (Jahrgänge 90/91) verlor am Freitag beim Vier-Länderturnier im slowakischen Trenčín gegen die Auswahl Ungarns mit 22:26 Toren. Zur Halbzeit stand es noch 12:9 für die Schützlinge der Trainer Christoph Kolodziej und Maike Balthazar. Dieses Endergebnis war zugleich die erste Niederlage im achten Spiel seit der Sichtung dieses Jahrganges.

Isabell Roch zeigte im DHB-Tor eine gute LeistungIsabell Roch zeigte im DHB-Tor eine gute Leistung
Quelle: THC
Aus einer gesicherten Abwehr stellten die deutschen Angreiferinnen ihre ungarischen Gegenspielerinnen immer wieder vor unlösbare Probleme. Taktisch war das DHB-Team zudem sehr gut eingestellt. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit, als die ungarische Abwehr umgestellt wurde. Deutschland brachte dieser Umstand aus dem Konzept. Trotzdem gab es bis zur 45. Minute ein ausgeglichenes Spiel.

Dass die Ungarn am Ende doch noch gewannen, war zum einen verdient und zum anderen machte es die Verantwortlichen nicht nervös. Wichtig ist, die Mannschaft auf die Qualifikation zur Europameisterschaft vorzubereiten, die im März 2007 stattfinden wird. Und da kann eine Niederlage in der Vorbereitung auch mal ein Schritt nach vorn bedeuten.

"Trotz der Niederlage hat uns diese Partie wieder ein Stück weitergebracht. Meine Mannschaft hat vor allem in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung geboten", so Christoph Kolodziej.

Aus dem deutschen Team bekamen im Spiel gegen Ungarn vor allem Tina Beckmann und Aline Fischer gute Kritiken. Aber auch die beiden Torhüterinnen Nele Kurzke und Isabell Roch waren in diesem Spiel ein guter Rückhalt. Das zweite Turnierspiel bestreitet Deutschland am Sonnabend gegen Rumänien.

Deutschland:
Nele Kurzke (HC Leipzig), Isabell Roch (THC Erfurt-Bad Langensalza)
Jessica Lösch (TSG Friesenheim), Carolin Schmele (TV Hude, 3), Penda Bönighausen (SC Germania List, 1), Annika Busch (BVB 09 Dortmund), Aline Fischer (HCD Gröbenzell, 4), Tina Beckmann (TV Bergen-Enkheim, 5), Nadja Raksch (TGS Walldorf), Kim Naidzinavicius (TGS Walldorf), Maike Schirmer (SG Kisdorf/Leezen, 2), Vanessa Schwab (TV Strombach, 3), Franziska Müller (SG Post SV/SV BVG 49, 2), Pia Hildebrand (Frankfurter HC, 1), Annika Lippert (BVB Dortmund, 1), Ewgenija Minewskaja (Thüringer HC).