06.11.2013 14:10 Uhr - 1. Bundesliga - PM TuS Metzingen, red

Schock in Metzingen: Stockhorst wieder verletzt

Nachdem Sabine Stockhorst sich am Samstag vor einer Woche im Rahmen einer Trainingseinheit erneut am Knie verletzt hatte, haben sich am Montag nach einer Kernspintomografie die schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Die Torfrau der TuS Metzingen hat sich erneut das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen.

Stockhorst, die gerade nach ihrem Kreuzbandriss vom Februar dieses Jahres wieder aufs Spielfeld zurückgekehrt ist, fällt mindestens bis zum Saisonende aus. Dabei stehen Stockhorst mindestens zwei Operationen bevor. Zuerst sollen noch in diesem Jahr bei einem Eingriff die bestehenden Bohrkanäle der letzten Operation geschlossen werden, bevor in einer Folge-OP das eigentlich lädierte Band versorgt werden kann.

„Das ist sehr tragisch und es lässt sich nur schwer in Worte fassen. Trotzdem bin ich mir sicher, dass Bine die Kraft hat auch diesen nicht einfachen Weg zu gehen. Die TuS-Familie steht auf jeden Fall hinter ihr“, betont Pressesprecher Joachim Zühlke.

Sabine Stockhorst wird sich bis zu ihrem OP-Termin weiter fit halten. „Sicherlich war es ein Schock für mich. Ich dachte aufgrund der deutlich schwächeren Schmerzen, dass das Kreuzband nichts abbekommen hat. Leider doch, aber ich werde mein Lachen nicht verlieren“, ergänzt die Torfrau der TuS Metzingen.