badfetish.org tryfist.net trydildo.net

06.06.2013 10:10 Uhr - 2. Bundesliga - PM TV Nellingen, red

Nellingen: Am Kreis alte Tugenden mit neuem Namen

Martina BinderMartina Binder
Quelle: TV Nellingen
Mit Martina Heimgärtner, seit gestern jedoch Martina Binder, bleibt eine Identifikationsfigur der Schwaben Hornets Ostfildern nun doch eine weitere Saison erhalten. Diese für die Fans und dem Verein frohe Nachricht konnten jetzt die Verantwortlichen der TV Nellingen Handball Bundesliga GmbH verkünden. Am vergangenen Freitag gab es ein letztes klärendes Gespräch mit der 25-jährigen Kreisläuferin, die nun in ihre zehnte Saison in der Hornets-Mannschaft gehen wird und einen neuen Vertrag unterschrieben hat.

„Wir alle haben vor dieser Entscheidung allergrößten Respekt und danken Martina, dass sie eine weitere Saison bei uns bleiben wird.“, so Geschäftsführer Stefan Wiech. „Mit Sicherheit war es ein Fehler in den letzten Wochen, eine so vereinstreue und gute Spielerin ohne einen Vertrag auszustatten. Daher bin ich glücklich, dass diese Entscheidung nun revidiert werden konnte.“, führt Stefan Wiech weiter aus.

Den ersten Kontakt hatte Markus Hornung kurz vor Pfingsten hergestellt. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass es eine neue Trainerkonstellation geben wird. Und somit auch eine vielleicht kleine und letzte Chance, Martina noch einmal zu fragen, ob sie hier spielen will. Mit dieser ersten Kontaktaufnahme konnten auch die Unklarheiten der letzten Wochen bereinigt werden. Zudem wurden Lösungen und Kompromisse bezüglich ihres beruflichen Werdeganges für die neue Saison gefunden. Nach einer kurzen Bedenkzeit entschied sie sich dann, weiterhin beim TVN als Handballerin zu spielen.

„Als bekannt wurde, dass ich nicht weiter in Nellingen Handball spielen werde, haben mich die Reaktionen von vielen Fans, aber auch Sponsoren und den Verantwortlichen vom TV Nellingen sehr berührt. Sie haben bereits recht früh, die ersten nachdenklichen Momente in mir ausgelöst. In einigen Gesprächen mit meiner Familie und Freunden wurde mir dann klar, dass ich dieser Mannschaft nicht den Rücken zuwenden möchte. Neun Jahre lässt man nicht einfach hinter sich. Deshalb freut es mich, dass wir gemeinsam eine Lösung gefunden haben, um eine weitere Saison zu bestreiten.", so Martina Binder.

Somit wird es zukünftig heißen „Mit der Nr. 22 – Martina Binder“. Auch wenn man zumindest an den Namen gewöhnen muss, so ist allen klar: ein Kämpferherz kehrt noch einmal zurück in die Sporthalle 1 und wird in der neuen Saison unter dem neuen Trainer Pascal Morgant als eine der älteren und auch erfahrenen Spielerin alles für ihren Verein geben. Nochmals Stefan Wiech: „Nach dem Trainerwechsel war für uns klar, dass Martina die beste Lösung für uns ist. Ich bin vor allem Markus Hornung dankbar, dass er nicht nur die Idee hatte, sondern auch recht schnell gehandelt hat. Jetzt gilt es ab sofort nur noch den Blick nach vorne zu richten.“ Am Dienstag kehrte sie erstmalig in die Sporthalle 1 zurück und informierte die Mannschaft unter großem Applaus von ihrer Rückkehr.



cs