28.05.2013 11:11 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - chs

Auch Vejen verzichtet auf Europapokal, DHF benennt Nachrücker

Freut sich auf den Europapokal: Martin AlbertsenFreut sich auf den Europapokal: Martin Albertsen
Quelle: kbhbold.dk
Nicht nur Randers HK, sondern auch KIF Vejen - neuer Club von Ex-Mieze Carolin Schmele - verzichtet auf eine Teilnahme am Europapokal. Das teilte der Dänische Handballverbund (DHF) mit. "Der Nutzen durch die Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger oder EHF-Pokal kann nicht mit den Kosten aufgewogen werden", so Geschäftsführer Henrik Schmidt-Ebbesen in einer Presseerklärung des Vereins.

"Wir bewerten wirtschaftliche Stabilität höher als die Teilnahme an einem Turnier, dass ohne großes Interesse bei Zuschauern oder Sponsoren besitzt", so Schmidt-Ebbesen, der betont: "Aus sportliche Sicht wünsche ich, es wäre anders."

Und so kommen zwei andere Erstligisten unverhofft zu Einsätzen auf dem internationalen Parkett. "Es ist eine große Herausforderung für unsere junge Mannschaft, auf die wir uns sehr freuen. Zudem ist es ein Teil unserer langfristigen sportliche Ziele im europäischen Handball zu spielen", so Kopenhagens Geschäftsführer Kim Mikkelsen, dessen Team anstelle von Randers HK im EHF-Pokal starten wird.

Es ist offensicht ein trauriger Hintergrund, aber ich persönlich freue mich, dass wir unser Team draußen in Europa zeigen können", so Martin Albertsen. Der ehemalige Trainer des HC Leipzig sieht es als "lehrreich für unsere jungen Spielerinnen, denn diese Spiele sind auf einem hohen Level".

Vejens Platz im Europapokal der Pokalsieger wird vom HC Odense eingenommen. "Wir sind riesig froh, dass wir die Möglichkeit haben in Europa zu spielen", freute sich HCO-Geschäftsführer Arne Buch, der betont: "Wir haben das Ziel auf Sicht jedes Jahr im Europapokal zu spielen. Jetzt, wo die Möglichkeit da ist, haben wir uns entschieden diese zu nutzen. Es wird eine große Herausforderung für alle im Team und im Umfeld."

Champions League: FC Midtjylland, Team Tvis Holstebro
EHF-Pokal: Viborg HK, Team Esbjerg, Kopenhagen Handball
Pokal der Pokalsieger: HC Odense