17.05.2013 08:52 Uhr - 1. Bundesliga - PM HSG

Blombergs Handballerinnen mit Pfeil und Bogen

Willkommene Abwechslung für den Frauenhandball-Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe. Das Team von Trainer André Fuhr stellte sein Können im Bogenschießen unter Beweis. Auf der Freilichtbühne unterhalb des Hermannsdenkmals bewiesen die Spielerinnen ihre Treffsicherheit mit Pfeil und Bogen.

Worauf es beim Bogenschießen ankommt, erklärte Andreas Hüls vom »Interakteam«: »Der Spaß steht natürlich im Vordergrund. Außerdem soll bei dieser Erlebnispädagogik das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden.« Die nicht alltägliche Trainingseinheit kam bei der Mannschaft gut an. »Das war eine gelungene Abwechslung zum normalen Trainingsalltag. Außerdem hat diese Maßnahme das Team wieder ein Stück weiter zusammengebracht«, erklärte Assina Müller.

Trainer André Fuhr, der zusammen mit Teambetreuer Oliver Lippert das Bogenschießen verfolgte, fand diese außergewöhnliche Trainingseinheit sehr sinnvoll. »Wir nutzen die wettkampffreie Zeit, um etwas Abwechslung in den Trainingsbetrieb zu bringen. Beim Bogenschießen kommt es auf Disziplin und Präzesion an. Daher ist es eine optimale Ergänzung zum Handball«, so Fuhr.