30.03.2013 17:49 Uhr - 1. Bundesliga - dpa

HC Leipzig gewinnt zum Hauptrunden-Abschluss

Die Handballerinnen des HC Leipzig haben die Bundesliga-Hauptrunde mit einem Sieg beendet und treffen in den Playoffs frühestens im Finale auf Titelverteidiger Thüringer HC. Im ersten Heimspiel unter Trainer Thomas Örneburg gelang ein 30:20 (13:15) gegen Frisch Auf Göppingen.In der Runde der besten Acht tritt der HC Leipzig als Zweiter der Punktrunde nun am kommenden Wochenende zunächst auswärts beim Tabellensiebten FHC Frankfurt/Oder an. Das Rückspiel findet am 12. April in der heimischen Arena statt.

Beste HCL-Schützin gegen Göppingen war vor 2.296 Zuschauern die holländische Auswahlspielerin Maura Visser mit zehn Toren. Die polnische Nationalspielerin Karolina Kudlacz steuerte neun Treffer zum vierten Sieg hintereinander in der Bundesliga bei. Im ersten Match nach der Trennung von Stefan Madsen hatte es am Mittwoch einen 30:25-Erfolg in Frankfurt/Oder gegeben. Für die ebenfalls bereits für das Viertelfinale qualifizierten Gäste erzielten Maike Daniels und Anika Leppert jeweils fünf Tore.

Der HCL tat sich in der ersten Halbzeit schwer, lag phasenweise mit zwei Toren zurück. Im zweiten Abschnitt lief es besser. In der 39. Minute gelang trotz Unterzahl der Ausgleich zum 18:18. Dann zog der Gastgeber auf 21:18 (42.) davon und bestimmte die Partie. Visser sorgte mit drei Treffern hintereinander für einen beruhigenden Fünf-Tore-Vorsprung (24:19/49.), den der HCL am Ende noch ausbaute.

weitere Informationen folgen ...