14.03.2013 12:46 Uhr - 1. Bundesliga - PM TuS Metzingen, red

Metzingen kann den ersten Neuzugang präsentieren - Weitere Verlängerungen

Julia Smideliusz bleibtJulia Smideliusz bleibt
Quelle: Heinz Zaunbrecher
Kurz vor Ende der Bundesliga-Premierensaison nimmt der Kader TuS Metzingen weitere Form an. Auch wenn man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht weiß, in welcher Liga die Ermstälerinnen zukünftig spielen, gibt es bezüglich des zukünftigen Mannschaftsgefüges weitere Neuigkeiten zu vermelden.

Um jeweils ein weiteres Jahr in der Outlet-City haben Barbara Balogh und Julia Smidéliusz ihre auslaufenden Verträge verlängert. Barbara Balogh ist seit 2011 für die TuS Metzingen auf dem Handballfeld aktiv. Mit ihren 27 Jahren gehört sie zu den erfahrenen Spielerinnen im Team von Edina Rott und kann bereits 16 Spiele im Dress der ungarischen Nationalmannschaft aufweisen. Barbara Balogh spielt im Angriff am Kreis und ist Abwehrchefin der TusSies.

"Wir freuen uns, das "Baba" auch in der kommenden Runde in Pink auflaufen wird. Sie ein wichtiger Bestandteil unseres Mittelblocks und verhält sich auf und neben dem Spielfeld stets sehr professionell", erklärt Ferenc Rott.

Auch Julia Smidéliusz bleibt der TuS Metzingen ebenfalls bis 2014 erhalten. Die Rückraumrechte stieß 2010 zu den TusSies und verstärkt seitdem die "Pink-Ladies". "Mit Julia steht uns nächstes Jahr eine Linkshänderin für den Rückraum zur Verfügung. Sie kann uns in Topform immer weiterhelfen und fühlt sich in Metzingen sehr wohl", ergänzt Rott. Für diese Position sucht das Management aktuell eine weitere Verstärkung, um doppelt besetzt in die neue Saison gehen zu können.

Den Verein verlassen wird Carolin Tuc. Obwohl sie erst 21 Jahre alt ist, gehört sie seit 2002 zum Verein und kann neben Patricia Stefani als das zweite Urgestein bezeichnet werden. Caro Tuc kam in dieser Saison hauptsächlich im rechten Rückraum und am Kreis zum Einsatz. "Mit Caro verlieren wir eine wahre Kämpferin und eine der besten Abwehrspielerinnen, die wir haben. Caro hat immer einhundert Prozent gegeben und wir möchten uns bei ihr für ihre Zeit bei den TusSies herzlich bedanken und wünschen ihr bei ihren neuen Aufgaben alles Gute", betonte Ferenc Rott. Sie wird den Verein in Richtung Nellingen verlassen und bleibt somit in der Region. Der TV Nellingen belegt aktuell den 11. Tabellenplatz der 2. Handball-Bundesliga.

Als ersten Neuzugang kann die TuS Metzingen Saskia Putzke vermelden. Die aus der Nähe von München stammende Spielerin wechselt zur neuen Runde aus Blomberg ins Ermstal. Saskia Putzke ist aktuelle Junioren-Nationalspielerin und neben Rückraum Mitte auch auf der Linksaußen-Position einsetzbar. 2012 errang sie mit der A-Jugend der Nelkenstädterinnen den Deutschen Vize-Meistertitel und gehört aktuell zur Stammbesetzung der Blomberger 3.-Liga-Handballerinnen. "Saskia gehört mit ihren 18 Jahren zu den größten Deutschen Talenten auf ihrer Position und sie hat noch jede Menge Potenzial, dass sie bei uns entwickeln kann. Sie wollte wieder näher an ihre bayerische Heimat Taufkirchen und wir heißen Saskia in Metzingen herzlich willkommen", freut sich Rott. Saskia Putzke hat einen Vertrag für drei Jahre unterschrieben und wird aller Voraussicht nach parallel ein Studium in Tübingen beginnen.