01.03.2013 14:47 Uhr - 1. Bundesliga - Matthias Braun

Frankfurt reaktiviert Paap

Arjenne PaapArjenne Paap
Quelle: sportseye.de
Nach dem Rückschlag in Trier, als die FHC-Frauen einen bereits sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gaben, erwarten die Oderstädterinnen am Samstag um 16 Uhr die HSG Blomberg-Lippe zum nächsten Ligaduell in der Frankfurter Brandenburghalle.

Dabei wollen sich die Gastgeberinnen nicht nur für die 19:27-Hinspielpleite revanchieren, sondern vor allem weitere Punkte sammeln, um am Ende der Bundesliga-Vorrunde so gut wie möglich dazustehen. Gegen wen es in den Meisterschaftsendspielen dann geht, ist nicht vorauszusagen, da sich auch die Platzierung der ersten vier Mannschaften der Liga noch ändern kann, die u.a. an diesem Wochenende in zwei Direktvergleichen aufeinander treffen.

Mit einem Blick auf das Restprogramm wird schnell klar, dass die Schmidt-Schützlinge in den beiden kommenden Duellen gegen Blomberg und in Metzingen dringend punkten müssen, denn in den abschließenden Spielen gegen Leipzig und beim Meister Thüringer HC wird es ungleich schwerer, Pluszähler einzufahren. Doch auch die Gäste aus Blomberg benötigen dringend Punkte, um den für die Playoffs wichtigen achten Rang zu verteidigen. Nur zwei Zähler Vorsprung hat das Team von Trainer Andre Fuhr derzeit auf die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern, die sie am letzten Sonntag mit 33:28 besiegten.

Die am Handwurzelknochen verletzte Kreisspielerin Susann Schneider will FHC-Coach Dietmar Schmidt indes durch eine „alte Bekannte" ersetzen. Arjenne Paap, die ihre Bundesliga-Karriere nach der Geburt ihres Töchterchens Miki Anfang Januar 2011 eigentlich beendet hatte und sich seit dieser Saison im Juniorteam in der dritten Liga fit hält, soll hinter Nadine Rost die Alternative auf der Kreismitte bilden. Die 32 Jahre alte Holländerin hat bereits mit der Mannschaft trainiert. „Das ging ganz gut, die meisten kenne ich ja noch", sagte „Ari” danach.