25.02.2013 15:46 Uhr - 1. Bundesliga - PM Oldenburg, red

Nationalspielerin Loerper kehrt nach Deutschland zurück

Der Handball-Bundesligist VfL Oldenburg verkündet einen prominenten Zugang für die kommende Saison: Anna Loerper, 172-fache deutsche Nationalspielerin und zurzeit beim dänischen Erstligisten Team Tvis Holstebro unter Vertrag, gab dem aktuellen Bundesliga-Vierten und amtierenden DHB-Pokalsieger am heutigen Montag (25.2.2013) ihre Zusage, einen Vertrag für die nächsten beiden Spielzeiten zu unterschreiben.

Mit Spielmacherin Loerper hat der VfL somit einen Ersatz für die am Saisonende nach sechs Jahren scheidende Sabrina Neuendorf gefunden. „Wir verlieren mit Sabrina eine fantastische Spielerin, die sechs Jahre mein verlängerter Arm auf dem Spielfeld war“, sagte Trainer Leszek Krowicki.

„Anna wird diese Aufgabe übernehmen. Mit ihrer Kreativität, Spielintelligenz und Vielseitigkeit erfüllt sie meine Vorstellungen von Handball absolut.“ Krowicki betonte, dass die am 18. November 1984 in Kempen geborene Loerper auch als Mensch „von jeder Seite geschätzt“ würde. „Ich freue mich unwahrscheinlich, dass es geklappt hat.“

Loerper wechselte 2003 von ihrem Heimatverein VT Kempen in die Bundesliga zu Bayer Leverkusen. Wenige Monate nach dem Gewinn des europäischen Challenge Cups absolvierte sie schon 2005 ihr erstes Länderspiel. 2011 nahm sie ein Angebot von Team Tvis Holstebro an, mit dem sie drei Spiele vor Ende der Hauptrunde den zweiten Platz belegt.

Loerper gehört zu den Stammspielerinnen und erzielte seit Sommer 2011 über 200 Tore für ihre Mannschaft. Im Viertelfinale des EHF-Cups spielt die 28-Jährige mit ihrer Mannschaft am 10. und 17. März gegen Tertnes Bergen. Die Norwegerinnen hatten im Europapokal den Frankfurter HC ausgeschaltet.