13.02.2013 15:03 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - chs

Zwangsabstieg und Pokalausschluss für Slagelse

Vereinslos: Roxanne BovenbergVereinslos: Roxanne Bovenberg
Quelle: Heinz Zaunbrecher
Anfang Februar hatte der dänische Erstligist Slagelse FH seinen Rückzug vom Spielbetrieb der 1. dänischen Liga bekanntgegeben (wir berichteten), nun sind durch den Verband DHF die spieltechnischen Folgen für den Verein bekannt. „Slagelse FH ist am heutigen Tage, mit Wirkung vom 8. Februar, vom Insolvenzgericht für bankrott erklärt worden“, heißt es in der Meldung des DHF.

„Der Konkurs bedeutet, dass die Spiele von Slagelse FH in der Liga komplett in Punkten und Toren annulliert werden, alle Partien – die absolvierten und die nicht absolvierten – werden gleich behandelt. Einziger Profiteur der Maßnahme ist Aalborg DH, das als einzige Mannschaft gegen das Schlusslicht verlor, und somit durch die Umwertung nun vom elften auf den neunten Platz vorrückt.

„Die Mannschaft wird Wirkung zur kommenden Saison in die 3. Liga zwangsabsteigen. Das bedeutet, dass der Verein sowohl in der 1. Liga, wie auch in der 2. Liga als Tabellenletzter gewertet wird“, schreibt der Verband weiter. In der höchsten Spielklasse ist damit der Direktabstieg entschieden, die Teams auf den Plätzen sieben bis elf werden dann nach Abschluss der Punkterunde mit drei Zweitligisten die reguläre Relegationsrunde spielen.

Sollte Aalborg bis dahin seine jetzige Position behalten, dann würde der Verein sogar mit einem Bonuspunkt in diese Runde gehen, allerdings haben Odense und SønderjyskE beide eine Partie weniger absolviert, die „Sharks“ müssen in den verbleibenden Partien noch gegen den Siebten Skive sowie die Top-3-Teams Holstebro, Viborg und Midtjylland spielen. SønderjyskE und Odense stehen sich unter anderem am kommenden Wochenende gegenüber.

In der 2. Liga gibt es nun nur noch zwei und nicht mehr drei Direktabsteiger. Der Tabellenzehnte Vendsyssel (18 Punkte) würde nach jetzigem Stand die Klasse halten. In die Relegationsrunde müssten das elfplatzierte Team Tarm-Foersum (13) sowie der Tabellenzwölfte BK Ydun (11). Chancen auf den Relegationsplatz hat bei einem Zähler Rückstand gegenüber Ydun auch noch Virum-Sorgenfri. Allerdings hat der 13. ein schweres Restprogramm, das kaum Hoffnungen auf Punkte lässt. Fredericia HK hingegen mit sechs Punkten bleibt abgeschlagener Letzter.

Auch aus dem laufenden Pokalwettbewerb ist Slagelse ausgeschlossen worden. Ende Januar hatte man noch mit einem 44:25-Erfolg gegen Svendborg den letzten Erfolg gefeiert. Nun wird der Sieger des Duells der beiden Zweitligatopteams Nykøbing und Lyngby kampflos eine Runde weiter kommen. Die Handballspieler-Vereinigung erklärte in einer Erklärung die Spieler im Insolvenzverfahren zu begleiten. Bei Slagelse spielten unter anderem die früher in Deutschland aktiven Roxanne Bovenberg (Leverkusen) und Melanie Mie Legarth (Harrislee).

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1 FC Midtjylland 16 +80 31:1
2 Viborg HK (P) 16 +76 25:7
3 Team Tvis Holstebro 16 +70 24:8
4 Randers HK (M) 15 +62 21:9
5 Team Esbjerg 15 +6 18:12
6 KIF Vejen Kolding 15 +18 14:16
7 Skive fH Elite A/S 16 -61 12:20
8 Frederiksberg IF 15 -56 8:22
9 Aalborg DH 16 -50 6:24
10 HC Odense 15 -67 5:25
11 SønderjyskE (N) 15 -78 4:26
12 Slagelse FH (N) 0 0 0:0