badfetish.org tryfist.net trydildo.net

16.05.2006 02:36 Uhr - 1. Bundesliga - Thorsten Sundermann

BSV kann weiteren Neuzugang vermelden: Melanie Lorenz kommt vom BVB

Melanie Lorenz verlässt die BorussiaMelanie Lorenz verlässt die Borussia
Quelle: Christopher Monz
Das Team Buxtehude vermeldet einen weiteren Neuzugang: Vom Bundesliga-Konkurrenten Borussia Dortmund kommt nach Torhüterin Anja Reiner nun auch Melanie Lorenz. Die 25-jährige Allrounderin hat beim BSV einen Vertrag bis 2007 unterschrieben. Trainerin Heike Axmann freut sich: „Melanie ist eine echte Allrounderin, kann auf der Rückraum-Mitte das Spiel machen und genauso gut am Kreis spielen. Da haben wir für unser Spiel künftig einige Alternativen mehr.“ 

Die Berlinerin Melanie Lorenz begann bereits im Alter von 4 Jahren mit dem Handball, besuchte später das „Coubertin-Sport-Gymnasium“, gewann mit ihrer Schulmannschaft den Bundes-Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, wurde Jugend- und Junioren-Nationalspielerin und erhielt auch schon eine Einladung zur B-Nationalmannschaft. 


Bereits mit 16 Jahren gehörte Melanie Lorenz zur damaligen Zweitliga-Mannschaft von BVG Berlin. Hier wurde die gelernte Spielmacherin zur Kreisläuferin umgeschult. Mit BVG stieg sie in die Bundesliga auf, wechselte 2002 nach Hersfeld und ein Jahr später zu Borussia Dortmund. 
 
Melanie Lorenz studiert Sport und Germanistik, wird ihr Studium in Hamburg fortsetzen. Was mag die 1,78 Meter große Sportlerin neben dem Handball? Ihre Antwort: „Beach-Handball (da war sie 2001 sogar deutsche Vize-Meisterin) – und telefonieren!“ Und noch eines verrät Melanie Lorenz: „Ich wollte schon früher nach Buxtehude, bereits 2002 gab es Kontakte. Umso mehr freue ich mich, dass es jetzt geklappt hat.“ Ihr Ziel: „In der nächsten Saison wieder einen Startplatz im Europa-Cup erreichen!“ 
 

Für den BSV sind damit die Personal-Planungen für die kommende Saison abgeschlossen. Junioren-Nationalspielerin Julia Lupke (18), die in dieser Saison bereits Kurzeinsätze in der Bundesliga bekommen hat, wird in den Bundesliga-Kader aufrücken. Außerdem wird Natascha Kotenko wieder voll dabei sein und hoffentlich wieder an ihre Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen können. Zusammen mit den beiden Neuzugängen aus Dortmund geht der BSV damit wieder mit einem 14 Spielerinnen umfassenden Bundesliga-Kader in die Vorbereitung. Zugleich wird das Team Buxtehude verjüngt: Die drei „Neuen“ sind im Schnitt 8 Jahre jünger als die beim letzten Heimspiel verabschiedeten Silke Christiansen (32), Melanie Schliecker (32) und Nadine Große (27).
 
 



cs