09.11.2012 12:37 Uhr - Europameisterschaft - dhb/red

Jensen nominiert EM-Kader: Ohne Mietzner und Schulze

Franziska Mietzner fährt nicht zur EMFranziska Mietzner fährt nicht zur EM
Quelle: Michael Heuberger
Siebzehn Spielerinnen hat Bundestrainer Heine Jensen für die unmittelbare Vorbereitung auf die EURO in Serbien (4. bis 16. Dezember) nominiert. Dieser Kader wird ab dem 20. November im SportCentrum Kamen-Kaiserau trainieren und sich mit den Länderspielen gegen den EM-Dritten Rumänien (24. November in Münster und tags darauf in Hamm) auf das kontinentale Kräftemessen einstimmen. Dabei fehlen wird unterdessen unter anderem die Frankfurterin Franziska Mietzner.

„Wir haben eine spannende Mannschaft mit vielen Möglichkeiten”, sagt Jensen. „Realistisch gesehen sind wir keiner der Titelfavoriten, aber wir haben gezeigt, dass wir die Besten schlagen können. Uns fehlt allerdings noch Stabilität.” Die ist indes bereits in der Vorrunde gefragt, denn in Novi Sad muss sich das DHB-Team gegen den Olympiadritten Spanien (Dienstag, 4. Dezember), Ungarn (Mittwoch, 5. Dezember) und Kroatien (Freitag, 7. Dezember) behaupten.

Neun der für die EURO nominierten Spielerinnen standen im Kader für die WM 2011 in Brasilien. Kurzfristig ist in der vergangenen Woche die 35-jährige Linkshänderin Steffi Melbeck (mit 223 Länderspielen die erfahrenste Kraft) wegen eines Muskelfaserrisses ausgefallen. Nach überstandenem Kreuzbandriss und ihrem erfolgreichen Comeback in der Bundesliga kehrt jedoch Kapitänin Isabell Klein ins Nationalteam zurück. Auch die zuletzt verletzt fehlende Anna Loerper steht wieder im Wettkampf. „Beide befinden sich wieder auf dem Weg nach oben”, sagt Jensen. „Die Tendenz stimmt.”

Linkshänderin Susan Müller, die mittlerweile in Diensten des Champions-League-Teilnehmers RK Krim Ljubljana beständig gute Leistungen zeigt, zählt erstmals seit Ende 2010 wieder zum DHB-Aufgebot. Kim Naidzinavicius und Marlene Zapf stehen für die jugendliche Komponente im EURO-Kader. Mindestens zur Vorbereitung stößt auch die 19-jährige Linkshänderin Anne Hubinger zur A-Nationalmannschaft.

Den linken Flügel besetzt Jensen mit der abwehrstarken Natalie Augsburg sowie Norwegen-Profi Angie Geschke, die auch auf anderen Positionen mehr als nur eine Alternative ist. „Ich habe bei den anderen Linksaußen nicht genug Stabilität gesehen und bin überzeugt, dass uns Angie mit ihren Allround-Qualitäten auch auf anderen Positionen helfen wird”, sagt der Bundestrainer. Aktuell sind einige Spielerinnen des Aufgebotes angeschlagen, Nadja Nadgornaja laboriert sogar an einem Muskelfaserriss und steht derzeit dem Thüringer HC nicht zur Verfügung. „Ich gehe davon aus, dass sich all diese Probleme rechtzeitig lösen und wir mit dem geplanten Team in die EURO gehen können”, sagt Jensen.

Die WM-Teilnehmerinnen Franziska Mietzner (Rückraum links) und Luisa Schulze (Kreis) fanden keine Berücksichtigung. „Beide haben sich in den vergangenen Monaten nicht wie erhofft entwickelt”, sagt Jensen. „Ich hoffe sehr, dass Franziska und Luisa hart an sich arbeiten und stark zurückkommen.” Im vergangenen Jahr hatte Laura Steinbach im Kampf um ein Platz im WM-Kader passen müssen, doch die Leverkusenerin habe die persönliche Enttäuschung genutzt, wurde in der vergangenen Saison wertvollste Spielerin der Pokalendrunde und der Bundesligasaison und sich sich mit positiver Energie wieder einen Platz in der Mannschaft gesichert.

Das Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft:

Tor: Katja Schülke (HC Leipzig), Clara Woltering (Buducnost Podgorica/MNE) Feld: Marlene Zapf (TSV Bayer 04 Leverkusen), Friederike Lütz (Buxtehuder SV), Anne Hubinger (HC Leipzig), Susann Müller (RK Krim Ljubljana/SLO), Isabell Klein (Buxtehuder SV), Nadja Nadgornaja (Thüringer HC), Laura Steinbach (TSV Bayer 04 Leverkusen), Saskia Lang (HC Leipzig), Angie Geschke (Vag Vipers Kristiansand/NOR), Natalie Augsburg (HC Leipzig), Kim Naidzinavicius (TSV Bayer 04 Leverkusen), Anna Loerper (Team Tvis Holstebro/DEN), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC), Anne Müller (HC Leipzig), Anja Althaus (Thüringer HC) Reserve: Jana Krause (Buxtehuder SV), Christine Beier (Frankfurter HC), Franziska Mietzner (Frankfurter HC), Lone Fischer (Buxtehuder SV), Luisa Schulze (HC Leipzig)