08.11.2012 19:34 Uhr - Pokal der Pokalsieger - PM HC Leipzig / red

Vor EC-Duell in Toulon: HCL hofft auf Rückkehr von Kramer, Visser, Augsburg und Schülke

 Jessy Kramer Jessy Kramer
Quelle: Sebastian Brauner
Das bevorstehende Europapokalspiel im Cup der Pokalsieger wirft beim HC Leipzig seine Schatten voraus und die Mannschaft von Trainer Stefan Madsen bereitet sich in intensiven Trainingseinheiten darauf vor. Hoffnung macht dem HCL dabei auch die medizinische Abteilung.

„Alle arbeiten sehr intensiv und geben Vollgas. Das ist auch notwendig, denn in den letzten beiden Spielen in Berlin und in Koblenz waren wir nicht voll gefordert. Das wird am Sonntag anders werden, da sind wir uns sicher“, meint der dänische HCL-Trainer vor dem EC-Spiel am Sonntag im französischen Toulon.

Katja Schülke und Natalie Augsburg konnten noch nicht mit trainieren, Maura Visser, die die erste Wochenhälfte mit einem Infekt im Bett zugebracht hatte, konnte sich wieder mit bewegen und auch Jessy Kramer machte die ersten Schritte nach ihrer einwöchigen Pause.

Medica-Therapeut Christian Markus zur Situation: „Natalie konnte mit ihrer Schleimbeutelentzündung in der Schulter nicht trainieren, sie hat nur eine Laufeinheit absolviert, aber sie wird am Sonntag auf die Zähne beißen und spielen. Das Knie von Jessy Kramer werden wir morgen anschauen und sehen, ob wieder Flüssigkeit drin ist nach der Trainingseinheit. Katja will es nach ihren zehn Tagen Trainingspause und intensiver Behandlung wegen ihrer Muskelzerrung morgen mal versuchen und dann wissen wir ob es am Sonntag 17 Uhr geht.“