08.10.2012 15:38 Uhr - 1. Bundesliga - red, PM SGH, BSV

Buxtehude reagiert mit Neuverpflichtung auf Verletzungsserie

Janne Wode im Einsatz für RosengartenJanne Wode im Einsatz für Rosengarten
Quelle: Karsten Schaar
Der Buxtehuder SV hat auf die jüngsten Verletzungen reagiert und kurz vor den anstehenden Champions League Spielen die ehemalige BSV-Spielerin Janne Wode reaktiviert. Die 28-jährige Betriebswirtin soll insbesondere nach dem Ausfall von Josephine Techert der Abwehr mehr Stabilität verleihen. „Wir erwarten uns von Janne keine Wunderdinge, sie kann uns insbesondere in der Defensive aber sicherlich helfen“, so Trainer Dirk Leun. Der Vertrag läuft bis zum Saisonende.

"Die SGH Rosengarten-Buchholz gibt Janne Wode frei", berichtete auch die SGH Rosengarten über den Wechsel der Rückraumspielerin zum Buxtehuder SV. "Damit hat der BSV eine weitere personelle Alternative. Die SGH hofft, dass die Buxtehuder mit diesem Wechsel ihre angestrebten Ziele erreichen", so der Zweitligist zu der Personalie. "Wir danken der SGH Rosengarten/Buchholz für das Entgegenkommen und wissen die Nachbarschaftshilfe sehr zu schätzen", sagt BSV-Geschäftsführer Peter Prior

Wode hatte in der laufenden Saison aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen bei den Luchsen pausiert, nun bot sich für die Rückraumspielerin aber die Chance auf die Champions League. Große Verletzungssorgen plagen die Buxtehuderinnen bereits seit mehreren Wochen, die letzte Hiobsbotschaft war der Kreuzbandriss bei Josephine Techert - bereits der fünfte langfristige Ausfall beim Vizemeister, der sich trotz der personellen Sorgen für die Champions League qualifizieren konnte.

Die 28-jährige Wode spielte bereits von 2003 bis 2011 für den Buxtehuder SV und darf bei der Rückkehr nun nicht nur auf weitere Partien in der Bundesliga, sondern auch in der Champions League hoffen. Zunächst geht es für den BSV in der Liga gegen Metzingen und Leipzig, dann folgt der CL-Auftakt bei Randers HK in Dänemark.