20.09.2012 11:53 Uhr - 1. Bundesliga - dpa

Torhüterin Burrekers muss pausieren - Frankfurt will Wende einleiten

Mandy BurrekersMandy Burrekers
Quelle: Mausolf, FHC
Eine schwierige Aufgabe wartet am Samstag auf die Handball-Frauen des Frankfurter HC in der Bundesliga. Nach dem missglückten Saisonstart mit zwei Niederlagen reisen die Oderstädterinnen zum Aufsteiger Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern. Dabei müssen sie ohne Torfrau Mandy Burrekers auskommen.

"Wir haben die Heim-Niederlage gegen Oldenburg aufgearbeitet und vor allem die Abwehrfehler analysiert", bekräftigte Trainer Dietmar Schmidt nach dem verpatzten Saisonstart. "Die Mannschaft glaubt an sich und wir sind voller Selbstvertrauen, in Koblenz die Wende einzuleiten."

Dabei bangt der FHC-Coach noch um den Einsatz von Rückraumspielerin Marinda van Cappelle (Grippe) sowie Rechtsaußen Anja Scheidemann (Beinverletzung). Sicher verzichten muss Schmidt hingegen voraussichtlich zwei bis drei Wochen auf Torhüterin Mandy Burrekers. Für die Niederländerin, die sich im Heimspiel gegen Oldenburg beim Zusammenprall mit dem Pfosten am Knie verletzte, tritt die erst 18-jährige Nachwuchs-Keeperin Marei Schmidt die 670 Kilometer lange Busreise an.