14.06.2012 14:51 Uhr - 1. Bundesliga - PM HSG

Blomberger Spielführerin Michaela Hofmann erwartet Nachwuchs

Michaela HofmannMichaela Hofmann
Quelle: Hermann Jack
Die HSG Blomberg-Lippe muss in der kommenden Saison ohne Michaela Hofmann auskommen - und das ist eine sehr erfreuliche Nachricht: Die 33-jährige Mannschaftsführerin des Bundesligisten ist schwanger und erwartet gemeinsam mit ihrem Mann Julian im Dezember zum ersten Mal Nachwuchs. Die gebürtige Berlinerin, die 2008 noch unter ihrem Mädchennamen Seiffert aus Leverkusen ins Lipperland kam und dort heimisch geworden ist, gibt ihre Erfahrung jedoch weiter und bleibt der HSG im Nachwuchs-Leistungssport erhalten.

"Wir freuen uns mit Seiffe und Julian, aber sportlich ist das ein herber Verlust, denn Seiffe war nicht nur in der vergangenen Saison das Herz unserer Mannschaft", sagt André Fuhr, Trainer und Sportdirektor der HSG Blomberg-Lippe. Rechtsaußen Sabrina Richter (in der Spielzeit 2011/12 insgesamt 20 Einsätze/153 Tore) hat ihre Karriere bereits beendet, Michaela Hofmann (19/107) verabschiedet sich in den Mutterschutz. Damit fehlt der HSG statistisch gesehen fast jedes zweite Tor. Fuhr versteht das jedoch als "Chance für alle anderen, neue Rollen zu übernehmen. Und außerdem ist es auch unsere Aufgabe, junge Spielerinnen zu entwickeln."

Im Nachhinein hat es sich als Glücksgriff erwiesen, neben der hochtalentierten Niederländerin Angela Malestein (19) auch deren Landsfrau Wendy Smits (29) unter Vertrag genommen zu haben. "Ich bin froh, dass wir mit Wendy eine erfahrene Spielerin verpflichtet haben, aber auch alle anderen müssen noch mehr Verantwortung übernehmen", sagt Fuhr. Das Aufgebot für die Bundesliga-Saison 2012/13 wird nur dreizehn Spielerinnen umfassenden, doch der HSG-Trainer betont: "Wir beobachten zwar weiterhin den Markt, aber ich bin überzeugt von der Qualität dieses Kaders." Zudem ließe dies die Möglichkeit, weitere Talente aus der eigenen Jugend heranzuführen.

Und an dieser Stelle kommt wieder Michaela Hofmann ins Spiel: Sie soll künftig mithelfen, die Zukunft der HSG Blomberg-Lippe zu gestalten. Fuhr wünscht sich eine Aufgabe in der Internatsleitung und der Nachwuchsförderung. "Ich werde da sehr gern mitarbeiten. Und ich sehe mich auf jeden Fall in der Nachwuchsförderung", sagt Michaela Hofmann, doch all das rückt erst einmal angesichts der neuen familiären Aufgabe in den Hintergrund. "Julian und ich freuen uns riesig. Es wird ein Wunschkind. Der errechnete Geburtstermin ist der 21. Dezember - und vielleicht wird es ja sogar ein Christkind."