07.05.2012 11:03 Uhr - 1. Bundesliga - PM ÖHB

Grausenburger wechselt zu den Vipers

Romana GrausenburgerRomana Grausenburger
Quelle: Silvio Ferrari
Die österreichische Nationalspielerin Romana Grausenburger wechselt ab Juli zu Erstligisten Bad Wildungen: Die Österreicherin, die sich im Winter letzten Jahres einen Kreuzbandriss zugezogen hat, hat bei den Vipers einen Einjahresvertrag unterschrieben. Bad Wildungen hat in dieser Saison als 9ter nur knapp einen Platz in den Play-Off-Viertelfinalspielen verpasst.

Romana Grausenburger wechselt von HSG Bensheim-Auerbach von der zweiten in die erste deutsche Liga. Grausenburger: "Bad Wildungens Trainer Markus Berchten hat mich angerufen und gefragt, ob ich in der 1. Liga spielen will. Da das immer mein Ziel war, seit ich Leistungssport mache, habe ich zugesagt. Das ist eine Riesenchance für mich, die ich unbedingt nutzen wollte und ergreifen musste."

Bad Wildungen-Coach Markus Berchten: "Ich kannte sie schon früher aus den österreichischen Jugendnationalteams. Romana hat sich sehr gut entwickelt." Bei Vipers-Sponsor Hallenberger wird die 33-fache Nationalteamspielerin ihre Lehre als Mediengestalterin fortsetzen.

Nach dem Kreuzbandriss im linken Knie vor fünf Monaten im Spiel gegen Nellingen will Grausenburger spätestens Anfang nächster Saison wieder vollfit sein: "Ich habe mir bei einer Eins-gegen-eins-Situation das Knie verdreht. Als dann nach dem MRT klar war, dass es ein Kreuzbandriss ist, war das die schlimmste Nachricht für mich."