30.03.2012 17:08 Uhr - Pokal der Pokalsieger - PM HC Leipzig / red

Leipzig vor Duell mit Viborg: "Angst haben wir keine"

Grit Jurack und Anja Althaus spielen bei ViborgGrit Jurack und Anja Althaus spielen bei Viborg
Quelle: Katja Boll
Nach dem überzeugenden 23:32 Sieg am Mittwoch Abend beim Thüringer HC herrschte auf der Rückfahrt nach Leipzig im HCL-Mannschaftsbus zu Recht sehr gute Stimmung. Doch Trainer Stefan Madsen sorgte dafür, dass nicht zu viel Euphorie auf kam - schließlich steht am Wochenende eine schwere Partie gegen Viborg auf dem Programm.

"Wir dürfen nur sehr kurz zufrieden sein mit dem Spiel. Wir müssen nun ganz schnell den Focus in Richtung Viborg bringen, denn das wird ein ganz harter Brocken. Wenn wir eine Chance haben wollen, dann müssen wir an die beiden Spiele gegen Trondheim anknüpfen und noch ein Stück dazu packen."

Madsen über den Gegner: "Viborg hat mit Jurack, Frafjord, Ahlm, Gulden, Chebbah, Skov, Althaus, Varzaru, Fisker, Bager Due, Petersen eine riesige Anzahl an Weltklasse-Spielerinnen im Kader, da müssen wir schon einen richtig guten Tag erwischen, um bestehen zu können."

Der erfolg beim THC hat allerdings auch für Selbstvertrauen gesorgt, Madsen macht klar: "Angst haben wir mit Sicherheit keine, wir werden uns gut vorbereiten und am Sonntag unser Bestes geben. Unser fantastisches Publikum kann in der Arena ganz sicher auch ein nicht zu unterschätzender Faktor werden."

Im Spiel gegen den THC erlitt Luisa Schulze einen Kapselriss im kleinen Finger der rechten Wurfhand, wie am Donnerstag von Mannschaftsarzt Dr. Gotthard Knoll im St. Elisabeth Krankenhaus diagnostiziert wurde. Luisa Schulze: "Mit Tape, Schmerzmittel und auf die Zähne beißen werde ich am Sonntag spielen, das lasse ich mir nicht nehmen."