24.03.2012 12:14 Uhr - 2. Bundesliga - cie

In Metzingen wird an Rösler gedacht

Ania RöslerAnia Rösler
Quelle: Stephan Weber
Mit 36:8 Punkten führt die TuS Metzingen die 2. Bundesliga der Frauen souverän an, im Heimspiel gegen Greven könnte der Vorsprung heute sogar noch ausgebaut werden, da sich mit Weibern und Nellingen die beiden Verfolger im direkten Duell gegenüberstehen. Die Planungen in Metzingen laufen so durchaus bereits in Richtung 1. Liga und dabei ist auch der Name Rösler im Gespräch.

"Natürlich denken wir über Ania nach", bestätigte TuS-Manager Ferenc Rott gegenüber der Südwest Presse Gedankenspiele hinsichtlich der Verpflichtung von Ania Rösler. Das Metzinger Eigengewächs feierte mit dem 1. FC Nürnberg mehrere Titel, wurde zur Nationalspielerin und wechselte dann zum HC Leipzig, wo sie weitere Titel holte. Der Vertrag der 30-Jährigen wird allerdings nicht verlängert, sie erklärte: "Ich will auf jeden Fall zurück in meine Heimatregion."

Einige Vereine hätten sie bereits kontaktiert, die TuS Metzingen allerdings noch nicht. Wie Schwester Milena, die sich ebenfalls eine Rückkehr vorstellen könnte, ist sie ein Metzinger Eigengewächs - viele Fans hoffen daher auf eine Rückkehr. Manager Rott gibt aber zu Bedenken: "Solch eine hochkarätige Spielerin muss voll in unser Konzept passen - in mehrerlei Hinsicht. Zunächst beschäftigen wir uns mit den Spielerinnen unseres aktuellen Kaders."

» Zum ausführlichen Bericht der Südwest Presse



cs