01.03.2012 16:32 Uhr - DHB-Pokal - PM BSV Buxtehude

Buxtehude reist im Viertelfinale mit Debbie Klijn an

Noch ein Sieg fehlt dem Buxtehuder SV zum erneuten Einzug ins Final-Four des DHB-Pokals. Diesen will der Vorjahresfinalist am Samstag in Berlin einfahren. Für die angeschlagene Jana Krause wird dann eine alte Bekannte an der Seite von Antje Lenz mit nach Berlin fahren: Nach einem halben Jahr Handball-Pause kehrt die 37-Jährige Debbie Klijn wieder ins BSV-Tor zurück.

Dass sie jetzt noch mal ins Trikot schlüpft, kam überraschend und ist eine einmalige Geschichte. „Um irgendwelchen Fragen nach einem Comeback vorzugreifen: ich helfe nur einmal aus. Dirk hat mich gefragt und ich habe für dieses eine Spiel zugesagt. Am liebsten wäre mir jedoch, wenn ich ohne Einsatzzeit und mit einem Sieg zurückfahren kann“, so Debbie Klijn. Hintergrund der Anfrage ist, dass beide Torhüterinnen des Juniorenteams nicht aushelfen können. Svenja Louwers ist grippekrank und Jennifer Knust ist mit dem TSV Travemünde im Einsatz.

Erfolgt ist die Anfrage von Dirk Leun an Debbie Klijn aber nur, weil sich die beiden seit kurzem regelmäßig im Training sehen. Denn seit zwei Wochen engagiert sich die 36-jährige Niederländerin als Torwart-Trainerin beim Buxtehuder SV. Zweimal pro Woche unterstützt sie Bundesliga-Trainer Dirk Leun und einmal im Monat bietet sie Workshops für die Nachwuchs-Keeper im Verein an.