29.02.2012 08:20 Uhr - 1. Bundesliga - PM HC Leipzig

Leipzig reist nach Göppingen

Zwei Gegner - vier Spiele, so lauten die kommenden Aufgaben des deutschen Rekordmeisters aus Leipzig in den nächsten beiden Wochen, denn mit dem Bundesligaspiel am Mittwoch sowie dem DHB-Pokal Viertelfinale zwei Wochen später (14.3.) muss die Madsen-Sieben jeweils zu Frisch Auf Göppingen reisen.

Sozusagen mittendrin, am 04.03. in Norwegen und am 12.03. in Leipzig, wartet mit dem norwegischen Spitzenteam Byåsen Trondheim im Viertelfinale des Cup-Winners Cup ebenfalls eine ganz schwere Aufgabe.

Nach dem überzeugenden 29:14 Heimerfolg gegen Celle am vergangenen Wochenende, nach zuletzt drei Niederlagen in Serie, wollen die Messestädterinnen nun natürlich den Schwung des Sieges mitnehmen in diese beiden wichtigen Wochen.

Doch bevor es zum internationalen Showdown sowie den KO-Spiel im Pokal kommt, steht zunächst das Bundesligaspiel in der Hohenstaufenstadt Göppingen auf dem Programm, in dem es für die Leipzigerinnen um zwei immens wichtige Zähler im Kampf um einen für die Play-Offs wichtigen Tabellenrang geht.

Verzichten muss Cheftrainer Stefan Madsen dabei erneut auf Louise Lyksborg, die wohl erst zum Europapokal-Rückspiel gegen Trondheim wieder im Aufgebot stehen dürfte. Dafür kehrt allerdings Mette Ommundsen nach ihrer im Training erlittenen Fußverletzung wieder ins Team zurück und könnte so für einige Entlastung auf der rechten Außenbahn sorgen.

"Der Sieg gegen Celle war wirklich sehr gut für unser Selbstvertrauen und nun wollen wir diesen Schwung mit in die kommenden vier wichtigen Spiele nehmen. Dennoch denken wir von Spiel zu Spiel und haben uns zunächst sehr konzentriert und intensiv auf Göppingen vorbereitet", so Leipzigs dänischer Cheftrainer Stefan Madsen.

Dass die heutige Partie gegen den Tabellenachten mitnichten eine leichte Aufgabe werden wird, zeigt bereits ein kurzer Blick auf das Hinspiel, welches die Blau-Gelben im vergangenen November nach einen 23:21 Erfolg nur denkbar knapp gewinnen konnten, zudem besiegte Göppingen im Januar den Thüringer HC in eigener Halle. Zudem ist die Mannschaft von Trainer Aleksandar Knezevic, in der auch die beiden ehemaligen Leipzigerinnen Maria Kiedrowski und Maike Daniels stehen, noch im Rennen im Kampf um einen Play-Off Platz und benötigt daher ebenfalls jeden weiteren Bundesligazähler.