06.02.2012 11:12 Uhr - 2. Bundesliga - PM SG BBM Bietigheim

SG BBM reagiert auf Verletztenmisere und holt neue Kreisläuferin

Neu bei der SG: Kathleen SchulzNeu bei der SG: Kathleen Schulz
Quelle: Cornelia Mast
Für eine echte Überraschung sorgte die SG BBM Bietigheim beim Spiel beim SV Union Halle-Neustadt am Sonntagnachmittag. Mit der Nummer 28 stand Kathleen Schulz auf dem Spielbericht, kurzfristiger Neuzugang von der SGH Rosengarten-Buchholz.

„Im letzten dreiviertel Jahr als Manager hab ich einiges erlebt“, kommentierte SG-Manager Thorsten Mast die Verpflichtung von Kathleen Schulz in der vergangenen Woche. „Aber so einen Blitz-Transfer auch noch nicht. Zwischen meinem ersten Telefonat mit Kathleen und ihrer Ankunft hier in Bietigheim- Bissingen lagen keine 48 Stunden.“

Eingefädelt hat den Deal der SG-Trainer Christian Hungerecker, der Kathleen Schulz aus der gemeinsamen Zeit beim TSV Owschlag kennt. Die 26-jährige Bankkauffrau zögerte auch nicht lange, als sie der Ruf ihres ehemaligen Trainers ereilte. „Aufgrund der Verpflichtung der niederländischen Nationalspielerin Marcela Deen vor Jahresfrist sah ich keine Perspektive mehr in Rosengarten“, erklärte Schulz. „Dass ich so schnell für einen anderen Verein in der Liga spielen würde, hätte ich allerdings auch nicht erwartet.“ Nachdem die Spielberechtigung seitens der HBF auch kurzfristig erteilt wurde, spielte die Kreisläuferin bereits am Sonntag beim Auswärtsspiel in Halle- Neustadt für die SG BBM.

„Aufgrund der langwierigen Verletzungen von Kim Balthazar, Milena Rösler und Anja Gloger mussten wir nochmal aktiv werden“, begründet SG-Sportdirektor Gerit Winnen den Neuzugang aus dem Norden. „Kathleen ist von Haus aus eine gelernte Kreisläuferin“, beschreibt Christian Hungerecker seine alte und neue Spielerin. „Drei Argumente haben den Ausschlag gegeben: Sie ist sofort spielberechtigt, kennt die aktuelle Lage und die Mannschaften der Liga und der Gewöhnungsprozess von Spielerin und Trainer entfällt.“ Kathleen Schulz hat bei der SG BBM Bietigheim einen Vertrag bis zum Ende der Saison.