06.10.2011 11:07 Uhr - 1. Bundesliga - chs/hcl

Auch Visser fällt im EC-Rückspiel gegen Gdynia aus

Maura VisserMaura Visser
Quelle: Sebastian Brauner
Der HC Leipzig muss einen weiteren Rückschlag verkraften. Nach Karolina Kudlacz (Achillessehne), Anne Ulbricht (Kreuzband), Mette Ommundsen (Bänderriss im Daumen) wird nun auch Spielmacherin Maura Visser den Sächsinnen aufgrund einer Knieverletzung fehlen. "Sie hat eine Zerrung am Bandapparat der Kniescheibe und wird zunächst 14 Tage fehlen", erklärte HCL Kay-Sven Hähner.

"Die nächsten Wochen werde ich komplett ruhen und ich hoffe dann auf eine schnelle Regeneration", so Visser gegenüber handbalstartpunt.nl, die nicht nur ihrem Klub im wichtigen Europapokalspiel gegen KS Laczpol Gdynia und im Liga-Heimspiel gegen den Frankfurter HC fehlt, sondern für die Niederlande auch nicht an den Testländerspielen gegen Europameister Norwegen (21.-23. Oktober) teilnehmen kann. Bei einem normalen Heilungsverlauf könnte die Regisseurin jedoch im Derby gegen den Thüringer HC (26.10.) wieder zum Einsatz kommen.

"Es ist einfach nur unfassbar, mir fehlen einfach die Worte für das was uns dieses Jahr ereilt", sagte ein sichtlich geschockter Stefan Madsen nach der Information und meint weiter: "Es hilft ja nichts, wir können die Spiele ja nicht verschieben. Die wenigen Spielerinnen die noch da sind, müssen nun über sich hinauswachsen und wir alle müssen ganz eng zusammenrücken, sonst haben wir keine Chance. Ich hoffe sehr, dass uns die Zuschauer am Sonntag entsprechend unterstützen."

In die Mannschaft rückt nun die erst 17-jährige Michelle Schombel aus dem HCL-Juniorteam. Die Verpflichtung einer neuen Spielerin für das EC-Spiel am Sonntag wäre nicht möglich, da die jeweilige Runde immer erst abgeschlossen sein muss.