13.09.2011 12:24 Uhr - International - mak

Der Traum von der Champions League: Clara Woltering lebt sich in Podgorica ein

Clara Woltering im NationaltrikotClara Woltering im Nationaltrikot
Quelle: Michael Heuberger
Sehr warm sei es, hat Clara Woltering festgestellt: "Daran muss ich mich erst gewöhnen", sagte die Torfrau, die seit dieser Saison den Sprung zu Budocnost Podgorica gewagt hat, gegenüber dem Portal "balkan-handball.com".

Sportlich habe sie sich allerdings in Montenegro schon eingelebt, erzählte Woltering, "hier ist alles sehr professionell". Mittlerweile beschäftigt sich die deutsche Nationalspielerin auch mit der Landessprache: "Wenn man Teil des Teams werden will, muss man auch in der Lage sein, mit jedem zu sprechen."

Budocnost hat große Ambitionen, insbesondere in der Champions League. "Es gibt keine Mannschaft die in die Runde geht und sagen kann "Wir werden die Champions League gewinnen"", meint Woltering und ergänzt: "Wir wollen sie auch gewinnen. Wenn Du aufs Feld gehst, willst Du immer das Beste geben." Woltering wird somit bald ihre persönliche Premiere in der europäischen Königsklasse feiern. Diese Chance sei auch entscheidend für ihren Weggang aus Leverkusen gewesen: "Es waren elf schöne Jahre, aber wir hatten nie die Chance, Champions League zu spielen."