08.09.2011 09:31 Uhr - 2. Bundesliga - PM SG BBM

Last-Minute-Transfer: Linkshänderin für Bietigheim

Thorsten Mast begrüßt Milena Rösler bei der SG BBM BietigheimThorsten Mast begrüßt Milena Rösler bei der SG BBM Bietigheim
Quelle: Cornelia Mast
Nur wenige Tage vor dem Bundesliga-Start haben sich die Frauen der SG BBM Bietigheim noch einmal verstärkt. Von der insolventen SG Kickers/Sindelfingen kommt Linkshänderin Milena Rösler ins Enztal. Die 25-jährige Rechtsaußen wird am Samstag bereits für die SG auf Torejagd gehen.

Mit der Verpflichtung von Milena Rösler haben die Verantwortlichen der SG BBM Bietigheim praktisch einen Last-Minute-Coup gelandet. Rösler ist nach Barbara Bagocsi und Helena Frank die dritte Spielerin, die von der SG Kickers/Sindelfingen den Weg ins Enztal findet.

"Von ihrer Spielweise her passt Milena absolut in unser Konzept", erklärte SG-Sportdirektor Gerit Winnen. "Mit vier hervorragenden Linkshänderin sind wir jetzt auf der rechten Seite richtig gut aufgestellt." Rösler soll zusammen mit Anja Gloger auf der rechten Außenbahn wirbeln, während sich Barbara Brecska und Eigengewächs Linda Mack die rechte Rückraumposition teilen werden.

"Die Mannschaft hat mich herzlich aufgenommen", beschreibt die 25-jährige Studentin ihre ersten Eindrücke. "Es ist echt eine tolle Mannschaft und ich freue mich, dass ich jetzt ein Teil davon bin." Ihren ersten offiziellen Auftritt hatte Milena Rösler mit ihrem neuen Team bereits am Montagabend, als die Mannschaft auf Einladung der Stadt Bietigheim-Bissingen und der Firma Göckelesmaier, auf dem traditionellen Bietigheimer Pferdemarkt zu Gast war.

Obwohl sie schon seit frühester Kindheit beim Handball ist, ist die SG BBM erst der dritte Verein in der Laufbahn von Milena Rösler. Von den Minis an spielte sie für den TuS Metzingen, ehe sie 2008 zum VfL Sindelfingen wechselte und mit dem Team aus der Daimlerstadt den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffte. Beim Saisonstart am kommenden Samstag in Weibern wird sie bereits im Trikot der SG BBM Bietigheim auslaufen können.

Fraglich ist momentan hingegen noch, ob die beiden ungarischen Neuzugänge Zsuzsanna Hegyi und Barbara Bagocsi mitwirken können. "Die Anträge auf die internationale Freigabe haben wir beim DHB eingereicht", erklärt Manager Thorsten Mast. "Allerdings fehlen bisher noch die Freigaben vom ungarischen bzw. italienischen Verband. Wir hoffen, dass sich bis zum Wochenende noch etwas tut." Definitiv nicht dabei sein wird Lana Holder, die an einem Außenbandriss laboriert.