01.09.2011 09:16 Uhr - 2. Bundesliga - chs

Metzingen schließt Personalplanungen mit Großmann-Verpflichtung ab

Ina GroßmannIna Großmann
Quelle: privat
Die TuS Metzingen hat kurz vor dem Start in die neue Saison, die mit dem Heimspiel im DHB-Pokal gegen die HSG Albstadt am morgigen Freitag beginnt, ihre Personalplanungen abgeschlossen. Auf der linken Außenbahn wird wie in der Vorsaison Ina Großmann auflaufen.

"Sie ist eines der größten Linksaußen-Talente und war, weil sie eine Arbeitsstelle hat, für uns finanziell machbar", erklärte TuS-Geschäftsführer Ferenc Rott dem Reutlinger General-Anzeiger zur Verpflichtung der ehemaligen U20-Nationalspielerin, die nach der Insolvenz der SG Kickers-Sindelfingen ohne Verein war. Gegenüber der eigenen Website erklärte er, dass man eigentlich keine Transfers tätigen wollte. "Aber wenn wir die Chance haben solch ein Talent aus der Region zu bekommen, dann müssen wir die wahrnehmen."

"Ich kenne die Trainerin und die meisten Spielerinnen. Auch habe ich sie öfter spielen gesehen und bin überzeugt, dass das Team in der zweiten Liga gut dabei sein wird", so die 21-Jährige, der nach eigenen Angaben mehrere Angebote aus der zweiten und ein Angebot aus der ersten Liga vorlagen, gegenüber dem RGA zu ihren Beweggründen.

Mit Felia Lehner und Katharina Beddies verfügt die TuS noch über zwei weitere junge Spielerinnen für den linken Flügel. Beim Sika-Cup in Bad Urach agierte die von der HSG Bensheim-Auerbach verpflichtete Lisa Mößinger auf linksaußen und wird nun möglicherweise in den angestammten Rückraum wechseln.