20.06.2011 07:43 Uhr - 2. Bundesliga Süd - cie

Spriestersbach hängt ein Jahr in Dortmund dran

Svenja SpriestersbachSvenja Spriestersbach
Quelle: bvb-handall.de
Borussia Dortmund beginnt am heutigen Montag die Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der dann eingleisigen 2. Bundesliga. Alice Vogler bittet das Team um 18.30 Uhr zum ersten Training, knapp drei Monate vor dem Start in die neue Saison beim MTV Altlandsberg. Mit dabei ist auch Svenja Spriestersbach, die eigentlich nach dem Aus in Mainzlar im Winter nur bis zum Saisonende zur Borussia zurück wollte, nun aber noch ein Jahr dran hängt.

"Wir haben Svenja von unserer neuen Marschroute überzeugt. In den wenigen Monaten bei uns hat sie ihren Spaß am Handball wiedergefunden", so Trainerin Alice Vogler gegenüber Der Westen. Spriestersbach, die bereits von 2006 bis 2009 in Dortmund spielte, erklärte an gleicher Stelle: "Dortmund gefällt mir, das ist inzwischen ein Stück Heimat für mich. Deshalb kam für mich kein anderer Verein in Frage." Über sechs Treffer pro Spiel erzielte Spriestersbach in den Partien für Dortmund, mit dem sie am Ende die Saison auf dem siebten Platz abschloß und sich so für die eingleisige 2. Bundesliga qualifizierte.