badfetish.org tryfist.net trydildo.net

06.05.2011 00:10 Uhr - Weltmeisterschaft - chs

WM-Qualifikation ohne Anita Herr - Ungarn benennt 28er-Kader

Auch Ungarns Nationaltrainerin Eszter Matefi hat ihr erweitertes Aufgebot für die WM-Qualifikation gegen Deutschland benannt. Die Trainerin setzt für die Qualifikationspartien lediglich auf Spielerinnen aus der einheimischen Liga, im Kader fehlt somit auch die Göppingerin Anita Herr, die über Ostern noch beim ungarischen Nationalteam weilte und im Aufgebot durch die damals fehlende Anita Bulath ersetzt wird. "Ungarn ist eine physisch starke Mannschaft. Sie packen in der Deckung hart zu und im Angriff sind sie auch sehr stark", erklärte die Niederländerin Debbie Bont nach dem Batta Kupa im Gespräch mit handball-world.com.

Fünfzehn Spielerinnen kämpfen derzeit noch mit den Klubs Györi ETO (7) und Debrecen VSC (8) um die nationale Meisterschaft, sechs weitere stehen bei Ferencvaros Budapest, Finalist im Pokal der Pokalsieger, unter Vertrag. Das übrige Septett verteilt sich auf insgesamt fünf Vereine.

Das erweiterte Aufgebot Ungarns

Tor: Orsolya Herr (Vac), Melinda Patrovics (Budapest), Katalin Palinger (Györ), Agnes Triffa (Debrecen)
Linksaußen: Gabriella Juhasz (Debrecen), Orsolya Verten (Györ), Melinda Vincze (Alcoa)
Rückraum Links: Bernadett Ferling (Dunajvaros), Dora Hornyak (Debrecen), Klara Szekeres (Bekescsaba), Szandra Zacsik (Budapest)
Rückraum Mitte: Annamaria Bogdanovics (Debrecen), Anita Görbicz (Györ), Aniko Kovacsics (Györ), Zita Szucsanzki (Budapest)
Rückraum Rechts: Anita Bulath (Debrecen), Agnes Hornyak (Györ), Viktoria Redei-Soos (Vac), Anett Sopronyi (Debrecen), Zsuzsanna Tomori (Budapest)
Rechtsaußen: Bernadett Bodi (Bekescsaba), Viktoria Csaki (Debrecen), Monika Kovacsicz (Budapest), Adrienn Orban (Györ)
Kreis: Anett Kisfaludy (Erd), Szabina Mayer (Györ), Valeria Szabo (Debrecen), Piroska Szamoransky (Budapest)



cs