27.03.2011 19:21 Uhr - Jugend/Juniorinnen - chs

U19 gewinnt Turnier auf Fuerteventura

Anne HubingerAnne Hubinger
Quelle: Carsten Krüger
Die U19-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes hat das Vier-Länder-Turnier in Corralejo-La Olivia/Fuerteventura gewonnen. Am Sonntag schlug das Team von Nachwuchs-Bundestrainer Andreas Schwabe Portugal mit 37:25 und profitierte von der anschließenden Niederlage des Gastgebers Spanien gegen Frankreich. Dank des zum Auftakt mit 27:22 gewonnenen direkten Vergleichs mit Frankreich belegten die DHB-Talente der Jahrgänge 1992/93 den ersten Platz.

"Dieses Turnier war eine gelungene Geschichte und hat uns in unserer Entwicklung wieder einen Schritt nach vorn gebracht", sagte Schwabe. Auf der Agenda standen Abwehr, Gegenstoß und das Spiel in der Kleingruppe. Für die Qualifikation zur U19-Europameisterschaft sieht der Eisenacher seine Mannschaft auf einem guten Weg. Vom 22. bis zum 24. April kämpfen die Juniorinnen mit Österreich, der Slowakei und Gastgeber Schweiz um zwei Tickets für die EM in den Niederlanden (4. bis 14. August).

Gegen Portugal, das Spanien am Freitag noch ein Remis abgetrotzt hatte, zeigte die deutsche Mannschaft ein souveränes Spiel. "Wir hatten einen ganz guten Lauf", erklärte Schwabe. "Wir hatten die gleiche Spielanlage wie beim 21:22 gegen Spanien, aber die Chancenverwertung war besser. Das war der Grund des klaren Erfolgs." Der DHB-Trainer lobte die klaren Aktionen, die kämpferische Stärke und die mannschaftlich kompakte Leistung.

Zum Auftakt hatte die DHB-Auswahl Frankreich mit 27:22 geschlagen. "Das Spiel war recht ordentlich, täuscht aber nicht über individuelle Defizite hinweg. Anders als die Französinnen müssen wir uns alles hart im Kollektiv erarbeiten", sagte Schwabe. Am zweiten Turniertag erlebte das DHB-Team dann einen Rückschlag und musste sich Spanien mit 21:22 geschlagen geben. "Moral und Einstellung waren wieder hervorragend, aber wir haben uns einige individuelle Schnitzer in der Abwehr geleistet", sagte Schwabe. Zudem ließ man alleine im zweiten Durchgang sieben hundertprozentige Chancen aus.

Deutschland - Frankreich 27:22 (12:14)

Deutschland: Giegerich, Veith, Voigt; Windisch (2), Minevskaja (7), Jacqueline Hummel, Petersen (5), Stefanie Hummel, Diehl (1), Hubinger (9), Mazzucco (1), Behnke, Müller, Haupt, Friedrich, Stonawski (2)

Deutschland - Spanien 21:22 (12:12)

Deutschland: Giegerich, Veith, Voigt; Windisch (2), Minevskaja (6), Jacqueline Hummel (2), Petersen (1), Stefanie Hummel (1), Diehl, Hubinger (1), Mazzucco (1), Behnke, Müller (5), Haupt (2), Friedrich, Stonawski

Deutschland - Portugal 37:25 (21:12)

Deutschland: Giegerich, Veith, Voigt; Windisch (4), Minevskaja (7), Jacqueline Hummel (3), Petersen, Stefanie Hummel (7), Diehl (3), Hubinger (3), Mazzucco, Behnke (2), Müller (3), Haupt (5), Friedrich, Stonawski