04.03.2011 08:57 Uhr - 1. Bundesliga - chs

Kontinuität beim FHC - auch Hering bleibt

Mandy HeringMandy Hering
Quelle: Eibner Pressefoto
Der FHC Frankfurt/Oder hat die Personalplanungen weitestgehend abgeschlossen. Als letzte Leistungsträgerin verlängerte gestern Nationalspielerin Mandy Hering ihren Vertrag um ein Jahr. Damit bleiben aus dem aktuellen Kader mindestens 15 Spielerinnen bei den Brandenburgerinnen. „Mandy ist mit ihrer Nationalmannschafts-Erfahrung und Vielseitigkeit sowie ihrer sportlichen Klasse eine ganz wichtige Stütze. Umso mehr freut es mich, dass sie bleibt”, sagt Trainer Dietmar Schmidt gegenüber der Märkischen Oder-Zeitung (MOZ).

Offen ist derzeit noch die Zukunft von Arjenne Paap, die in dieser Saison schwangerschaftsbedingt noch nicht zum Einsatz kam, und Jessy Kramer. Ob die niederländische Rückraumspielerin ebenfalls verlängert, ist derzeit ungewiss. „Sie hat sich noch nicht entschieden, ob sie in Frankfurt bleibt oder vielleicht nach Blomberg wechselt, weil das näher an zu Hause liegt”, sagt der Trainer. Bei den Lipperinnen sind nach den Abgängen von Alexandra Uhlig (Zwickau), Saskia Lang (Leipzig) und Nadine Krause (Ziel noch unbekannt) gleich mehrere Stammplätze zu vergeben. „Ich hoffe aber, sie entscheidet sich für uns”, so Schmidt gegenüber der MOZ.