25.02.2006 01:52 Uhr - 1. Bundesliga - dpa

PSV Rostock reist ohne Roelofsen nach Frankfurt

Die Bundesliga-Handballerinnen des PSV Rostock wollen am Sonntag (16.00 Uhr) den FHC Frankfurt/Oder überraschen. Verzichten muß Trainer Ute Lemmel dabei allerdings auf Kreisläuferin Diane Roelofsen, die noch an einer Achillessehnenverletzung laboriert.

Diane RoelofsenDiane Roelofsen
Quelle: PSV
"Mit Blick auf das Restprogramm unseres Konkurrenten Ketsch sind wir einfach zum punkten verdammt", sagte Torfrau Peggy Brandenberger, die mit ihrem Team an den punktgleichen Süddeutschen (10.) in der Tabelle vorbeiziehen möchte. Gegen den Tabellensiebten aus Frankfurt/Oder sind die Rostockerinnen aber nur Außenseiter.

In eigener Halle hatten die Ostseestädterinnen das Hinspiel mit 22:24 verloren. Im Rückspiel hofft Trainerin Ute Lemmel nun, Frankfurt auf dem falschen Bein erwischen zu können. "Die spielen sehr wechselhaft. Ich fordere Tempo über volle sechzig Minuten, Konzentration beim Torwurf und Unterbindung des Konterspiels des Gegners", sagte Lemmel, die wieder auf Linksaußen Carolin Kordt zurückgreifen kann.

Verzichten muß Lemmel unterdessen auf Kreiläuferin Diane Roelofsen. Die Niederländerin laboriert an einer Achillessehnenreizung und wird, nach Aussage des Vereins, dem PSV wohl erst am 18. März im Spiel gegen Vizemeister DJK/MJC Trier wieder zur Verfügung stehen.