03.02.2011 06:13 Uhr - 1. Bundesliga - PM BSV

Debbie Klijn beendet nach der Saison ihre Karriere

Debbie KlijnDebbie Klijn
Quelle: Katja Boll
Debbie Klijn, Torhüterin des Buxtehuder SV, beendet nach Ablauf dieser Saison ihre Handball-Karriere. Die 35-jährige Niederländerin, die seit 2006 in Diensten des BSV steht und bis heute 103 Spiele für den Verein absolviert hat, will sich in Zukunft mehr um die berufliche Weiterentwicklung und ihr Privatleben kümmern. „Ich habe ein gutes Gefühl bei dieser Entscheidung“, sagt Debbie Klijn.

BSV-Manager Peter Prior würdigt die Leistungen Klijns für den Verein: „Debbie hat sich in ihrer Buxtehuder Zeit schnell zu einer Leistungsträgerin und Identifikationsfigur entwickelt, war eine Saison lang sogar Mannschafts-Kapitän. Ihre Karriere ist aber noch nicht zu Ende und wir wollen gemeinsam noch etwas erreichen.“

Die 110-fache niederländische Nationalspielerin war im November 2006 zum BSV gestoßen und hatte den Verein mit ihren starken Auftritten vor dem Abstieg bewahrt. Anschließend ging es für sie und den BSV stetig aufwärts, gekrönt vom Gewinn des Challenge-Cup 2010 und dem Natio- nalmannschafts-Comeback bei der EURO 2010. Bereits seit geraumer Zeit machte sie sich ihre Gedanken und fasste nun den endgültigen Entschluss.

„Jetzt ist ein guter Zeitpunkt. Es reicht einfach“, sagt die sympathische Holländerin. Ihr Zuhause bleiben aber Buxtehude und das Alte Land. Die volle Konzentration gelte bei aller Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt natürlich noch der derzeitigen Saison. Diese wollen der Verein und seine Torhüterin so erfolgreich wie möglich beenden – am liebsten mit dem Gewinn eines nationalen Titels. Neben sieben Meisterschaften und sechs Pokalsiegen in den Niederlanden, gewann Klijn 2003 mit Leverkusen den DHB-Pokal, 2010 holte sie mit dem Buxtehuder SV den Challenge Cup und 2005 erreichte sie mit der Nationalmannschaft bei der WM den fünften Platz.