07.01.2011 10:53 Uhr - 2. Bundesliga Süd - red

Mainzlar schon im Pokal ohne Kazaki

Vivi Kazaki spielte 06/07 für WeibernVivi Kazaki spielte 06/07 für Weibern
Quelle: Christopher Monz
Im Kampf um den Klassenerhalt musste der TV Mainzlar vor dem Start in die Rückrunde einen Rückschlag verkraften. Vivi Kazaki verlässt die Toptorschützin den hessischen Zweitligisten mit sofortiger Wirkung. Wie Geschäftsführer Horst Münch dem Gießener Anzeiger erklärte, hat der Verein die Kündigung seiner Toptorschützin (54/5 Treffer) akzeptiert. Bereits beim Pokalspiel gegen Göppingen wird Kazaki nicht mehr für den TVM auflaufen.

Damit muss Trainer Dr. Jürgen Gerlach bereits die dritte Spielerin ersetzen. Im November haben Andrijana und Matilda Atanasoska Mainzlar mit Ziel Weibern verlassen. Während Mainzlar mit fünf Zählern aufgrund der Ligareform der Absturz in die dritte Liga droht, liegt der Klub aus der Eifel als Tabellensiebter mit zwölf Punkten auf Kurs in Richtung Ligaerhalt mit zwei Zählern Vorsprung auf den SV Allensbach. Weibern gilt auch als künftiger Arbeitgeber von Kazaki. Zumindest "hat Weibern mit uns Kontakt aufgenommen", erläutert Münch dem GA.