badfetish.org tryfist.net trydildo.net

14.12.2010 16:59 Uhr - Europameisterschaft - red

EM-Aus für Ungureanu: Kreuzbandriss

Das Verletzungspech des rumänischen Teams reißt nicht ab. Erst vorgestern hatte Nationaltrainer Radu Voina Cristina Varzaru (Muskelfaserriss) verloren, sie fällt zwei Monate aus. Gestern ereilte dann Torfrau Paula Ungureanu das EM-Aus. Im Spiel gegen Kroatien kam Ungureanu nach einer Parade (46. Minute) unglücklich mit dem Fuß auf und verdrehte das linke Knie. Unter großen Schmerzen musste sie vom Feld getragen werden und wurde im Laufe des Abends im Krankenhaus von Herning untersucht. Die niederschmetternde Diagnose: Kreuzbandriss. Rumänien kann in den zwei restlichen Hauptrundenspielen nur Talida Tolnai im Tor einsetzen. Erst für das Halbfinale wäre eine Nachnominierung denkbar.

Paula UngureanuPaula Ungureanu
Quelle: Katja Boll
Rumänien gewann die Partie gegen Kroatien, die lange spannend war, trotz Ungureanus Ausfall. „Die Mädchen würden für einander ihr Leben geben“, unterstrich Radu Voina gegenüber der Gazeta Sporturilor das funktionierende Gefüge seiner Mannschaft. Lächeln konnte er dennoch nicht: „Es ist als ob wir mit einem Fluch belegt wären. Es war ein wundervoller Abend mit dem Sieg, aber wir sind traurig.“ Voina hatte zunächst noch die Hoffnung, die Verletzung Ungureanus würde sich als nicht schwerwiegend herausstellen. Die Untersuchung im Krankenhaus von Herning verstob jedoch alle Hoffnung. Nach dem Kreuzbandriss wird die 30-Jährige mindestens ein halbes Jahr lang zusehen müssen, an einen EM-Einsatz ist nicht mehr zu denken - eine schwierige Situation für Rumänien.

Radu Voina wird nun Mihaela Smedescu, die Teamkollegin von Ungureanu bei Oltchim Valcea, nachholen. Die 24-Jährige kann aber frühestens in einem möglichen Halbfinale eingesetzt werden. Ada Nechita wurde bereits für Cristina Varzaru nachnominiert, somit ist Kontingent in der Hauptrunde bereits ausgeschöpft. Bis dahin ist Talida Tolnai die einzige Torfrau der Rumäninnen, die heute gegen Montenegro und morgen gegen Russland weitere Punkte benötigen, um ins Halbfinale vorzustoßen. Im Spiel gegen Kroatien trugen mehrere Akteurinnen Blessuren davon. Unter an derem musste sich Cristina Neagu behandeln lassen, sie kann aber weiter mitwirken. Ungureanu hat sich indessen mit ihrer kroatischen Gegenspielerin ausgesprochen: „Es war nicht ihr Fehler.“



cs