01.12.2010 21:41 Uhr - Europameisterschaft - cie

Osmann streicht Hering und Zapf aus EM-Kader

Bundestrainer Rainer Osmann hat unmittelbar nach der 30:31-Niederlage seinen 16 Spielerinnen starken Kader für die EM vom 7. bis 19. Dezember in Norwegen und Dänemark benannt. Aus dem vorläufigen Aufgebot strich der Thüringer am Mittwochabend Marlene Zapf (Bayer Leverkusen) und Mandy Hering (FHC Frankfurt/Oder). Beide waren in den letzten beiden Testspielen gegen Rumänien bereits nicht mehr eingesetzt worden.

"Entscheidung ist gefallen, Marlene Zapf und Mandy Hering werden nicht mit zur EM reisen, stehen aber auf Abruf für Nachnominierungen bereit", so der Bundestrainer, der bei der EM die Möglichkeit hat, zum Ende der Vorrunde auf Verletzungen mit Nachnominierungen zu reagieren. "Ich habe mich entschieden, mehr Rückraumspielerinnen mitzunehmen, um dort abgesichert zu sein", erklärte Osmann, warum er sich dafür entschied, zwei Außenspielerinnen zu Hause zu lassen. "Zapf gehört die Zukunft", lobte er die nicht nominierte junge Leverkusenerin. "Bei Mandy Hering war es eine taktische Entscheidung, weil Natalie Augsburg uns in der Deckung auch auf der Halbposition helfen kann", so Osmann zur Personalie auf der anderen Außenbahn.