06.10.2010 14:28 Uhr - 1. Bundesliga - PM VfL Oldenburg/red

Freudiges "Saisonaus" - Nachwuchs im Hause Stange/Mertesacker

Der VfL Oldenburg muss bis auf Weiteres auf Ulrike Stange verzichten. Wie ihr Freund, der Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker der BILD-Zeitung bestätigte, erwartet das Paar das erste Baby. "Wir freuen uns riesig, sind absolut glücklich", so Mertesacker. "Ich wollte erstmal abwarten, ob alles okay ist, bevor ich damit an die Öffentlichkeit gehe", sagte Stange am heutigen Mittwoch.

Ulrike Stange im NationaltrikotUlrike Stange im Nationaltrikot
Quelle: Michael Heuberger
"Mir geht es gut. Wir freuen uns wahnsinnig auf unser Kind", berichtet die frühere Leipzigerin, die nach Oldenburg gewechselt war, um näher an ihrem Freund Per Mertesacker zu sein. Geburtstermin sei Ende April 2011. Die 32-fache Nationalspielerin wird damit bis zum Saisonende keine Partien mehr für den VfL Oldenburg bestreiten, dann läuft ihr Vertrag aus. "Ich weiß noch nicht, wann und ob ich nach der Schwangerschaft wieder einsteigen werde. Alles ist möglich. Wenn es passt, würde ich nicht Nein sagen." Beruflich will Stange möglichst schon kommendes Jahr ihr Studium in den Fächern Sport und Geographie an der Universität in Bremen beenden.

"Das ist ihre Entscheidung. Wir wissen ja noch gar nicht, wie sehr sie in der Mutterrolle aufgeht", will sich Fußballer Per Mertesacker nicht in die Entscheidung einmischen, und demnächst mit seiner Freundin gemeinsam die Spiele des VfL Oldenburg von der Tribüne verfolgen. Mertesacker war beispielsweise auch beim letzten Titelgewinn, den Erfolg im Supercup im Dezember 2009 über den HC Leipzig, in der Halle, mitsamt Fanclub. "Es ist sinnvoll, jetzt noch abzutrainieren. Alles kann ich nicht machen, zumal mich ja auch zuletzt eine Knieverletzung sehr behindert hat", wird Stange allerdings weiterhin am Trainingsbetrieb des Bundesligisten teilnehmen.

"Ich bin immer zufrieden, wenn eine Spielerin im privaten Bereich glücklich ist. Die beiden sind ein sehr nettes Paar und vernünftige Leute. Ich denke und wünsche ihnen, dass alles fantastisch funktionieren wird", so Trainer Leszek Krowicki stellvertretend für die Glückwünsche des gesamten Vereins. Sportlich muss Krowicki nun aber auf eine Leistungsträgerin verzichten: "Das ist ohne Wenn und Aber ein großer Verlust für uns. Wir werden jetzt beobachten, wie es auf der rechten Seite weitergeht. Immerhin haben wir jede Position in dieser Saison mindestens doppelt besetzt. Nur auf Rechtsaußen ist nun natürlich eine Lücke."

Diese wird derzeit allein von der 20-jährigen Maike Schirmer ausgefüllt. "Sie kann es schaffen", sagten Stange und Krowicki unisono und lobten den starken Auftritt Schirmers beim Gastspiel am vergangenen Sonntag bei Frisch Auf Göppingen (25:23 für Oldenburg). "Das waren 60 wunderbare Minuten ohne Fehler", sagte Krowicki. Die werdende Mutter Stange fügte an: "Maike hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison enorm gesteigert. Ich werde auch weiterhin bei der Mannschaft sein und sie unterstützen", verspricht Stange an und blickt auch für den VfL optimistisch in die Zukunft: "Je länger die Spielzeit dauert, desto besser wird sich unser neuer Rückraum einspielen Ich rechne mit einem weiteren guten Jahr für den VfL."

» Bericht bei bild.de