16.09.2010 11:57 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - Christian Stein - handball-world.com

Midtjylland und Frederiksberg mit erstem Saisonsieg

Lærke Møller fehlte gegen EsbjergLærke Møller fehlte gegen Esbjerg
Quelle: Katja Boll
Drei Spiele, drei Siege - die Bilanz von Meister Viborg ist bislang ebenso makellos wie die des Meisteschaftsdritten KIF Vejen und die des Team Tvis Holstebro. Auch Randers HK hat bislang alle Spiele gewonnen, doch das Heimspiel gegen das noch punktlose Team von SønderjyskE wurde auf Ende Oktober verlegt, um sich in dieser Woche ganz auf die Qualifikation zur Champions League, wo es unter anderem gegen Bayer Leverkusen geht, konzentrieren zu können.

Der FC Midtjylland konnte am dritten Spieltag vor heimischer Kulisse gegen das Team Esbjerg die ersten Punkte einfahren. Dabei konnte es der Klub von Sabine Englert sogar leisten prophylaktisch auf Spielmacherin Lærke Møller zu verzichten. Midtjylland legte eine furiosen Start hin und führte blitzschnell mit 6:1. Gästetrainer Jan Paulsen war zu einer frühen Auszeit gezwungen und schickte die erfahrene Lotte Haandbæk als Regisseurin auf das Parkett.

Die Co-Trainerin war nach dem Kreuzbandriss von Lotte Grigel reaktiviert worden. Die Gäste starteten eine Aufholjagd und übernahmen auch kurz vor der Pause beim 11:10 die Führung. In die Pause ging es dann mit einem Remis und im zweiten Durchgang dominierten wieder die Hausherrinnen. Die Entscheidung fiel, als sich der FCM durch vier Tore in Folge von 19:16 auf 23:16 absetzen konnte.

Auch Frederiksberg IF hat die ersten Zähler auf dem Konto. Der amtierende Pokalsieger, letzte Saison noch als FC Kopenhagen in der Liga vertreten, geriet nur zu Beginn der zweiten Halbzeit ins Wanken als Odense die erste n vier Tore erzielen konnte und aus einem 9:11-Rückstand eine 13:11-Führung machte. Dank der erfahrenen Christina Kroghshede drehte der Hauptstadtklub jedoch die Partie mit acht Toren in Serie zum 22:15 ehe Odense noch drei Treffer gelangen.

Nach zwei Kantersiegen konnte Vejen auch beim SK Aarhus gewinnen. Die erste Hälfte konnten die Gäste klar bestimmen und einen frühen Drei-Tore-Vorsprung (3:6) bis zur Pause (10:13) behaupten. Morten Arvidsson hatte in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden, Aarhus glich beim 14:14 aus und konnte beim 17:16 auch die Führung übernehmen. Vejen antwortete aber auf den Rückstand prompt mit drei Toren in Folge und feierte am Ende einen 27:24-Auswärtserfolg.

Die Überraschungsmannschaft zum Saisonauftakt ist bislang das Team Tvis Holstebro. Auch in Aalborg gewann das Team, bei dem Kristina Kristiansen und Nycke Groot (je 9) nun mit 22 Toren gemeinsam die Torschützinnenliste der Guldbageren-Liga anführen. Aalborg dominierte über weite Strecken den ersten Spielabschnitt und kam über 4:1, 11:5 zu einem 14:10. Dann jedoch kippte das Spiel, den Hausherrinnen gelang nichts, Holstebro traf vor dem Seitenwechsel noch sechsmal und ging mit einer knappen Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern im Gigantium ein ähnliches Bild, Aalborg ging bereits nach vier Minuten wieder in Front und schien wie der sichere Sieger, doch Holstebro drehte das Match erneut und lag fünf Minuten vor dem Ende mit drei Toren vorne. Kristina Bille-Hansen schaffte mit einem Doppelpack noch einmal den Anschluss und die letzten drei Minuten waren reine Nervensache. Vizeweltmeisterin Mariama Signate verpasste zweimal den möglichen Ausgleich und auf der Gegenseite konnte Nycke Groot dann den entscheidenden Treffer zum 29:31 setzen.

Mühelos hingegen setzte sich Meister Viborg gegen Aufsteiger Roskilde durch. Am Ende einer einseitigen Partie stand ein souveränes 29:18 (14:8) zu Buche. Der Titelverteidiger gab dabei auch den jungen dänischen Talenten Camilla Mikkelsen (Rechtsaußen) und Mathilde Kristensen (Kreis) sowie der deutschen U20-Nationalspielerin Pia Hildebrandt auf der Spielmacherinnenposition Matchpraxis. Die meisten Treffer erzielten aber die arivierten Kräfte - Henriette Mikkelsen traf siebenmal, Anja Althaus und Carmen Amariei steuerten je fünf Treffer bei.

:: 1. Liga Dänemark
Pl. Team Sp. g u v   Tore Diff. Pkt.
1. KIF Vejen Kolding 3 3 0 0   85 : 62 +23 6 : 0
2. Viborg HK 3 3 0 0   84 : 66 +18 6 : 0
3. Team Tvis Holstebro 3 3 0 0   92 : 75 +17 6 : 0
4. Randers HK 2 2 0 0   49 : 33 +16 4 : 0
5. FC Midtjylland 3 1 0 2   62 : 61 +1 2 : 4
6. SK Aarhus 3 1 0 2   80 : 80 0 2 : 4
7. Team Esbjerg 3 1 0 2   77 : 83 -6 2 : 4
8. Frederiksberg IF 3 1 0 2   67 : 77 -10 2 : 4
9. Aalborg DH 3 1 0 2   77 : 88 -11 2 : 4
10. HC Odense 3 1 0 2   64 : 75 -11 2 : 4
11. Sønderjysk Elitesports 2 0 0 2   42 : 59 -17 0 : 4
12. Roskilde Håndbold 3 0 0 3   71 : 91 -20 0 : 6




FC Midtjylland - Team Esbjerg 27:21 (12:12)

Midtjylland: Sabine Englert, Alette Stang
Trine Troelsen 7, Anne Mette Pedersen 4, Fie Woller 4, Linnea Torstensson 4, Maria Sørensen 3, Gitte Aaen 2, Isabel Blanco 2, Line Jørgensen 1, Susan Thorsgaard, Malene Dalgaard, Tonje Nøstvold

Esbjerg: Kari Aalvik Grimsbø, Marie Staun
Ulrika Ågren 5, Angelica Wallén 5, Lotte Haandbæk 4, Marta Mangue 3, Dagmar Stuparicova 2, Arna Sif Palsdottir 1, Dijana Golubic 1, Mia Nielsen, Kelsi Fairbrother, Anna-Maria Johansson, Nina Vassvik Jensen

SK Aarhus - KIF Vejen 24:27 (10:13)

Aarhus: Rikke Poulsen, Maria Fisker
Iwona Niedzwiedz-Cecotka 7, Susann Müller 4, Maibritt Kviesgaard 4, Stine Frandsen 3, Thilde Mathiasen 3, Sofie Bloch-Sørensen 2, Gitte Brøgger Led 1, Linda Christensen, Lene Bendixen

Vejen: Rikke Schmidt, Gabriella Kain
Maura Visser 6, Ida Bjørndalen 4, Susanne Kastrup 4, Maida Arslanagic 4, Louise Føns 2, Louise Burgaard 2, Pernille Knudsen 2, Louise Spellerberg 2, Lise Binger 1, Mia Boesen

Frederiksberg IF - HC Odense 22:18 (11:9)

Frederiksberg: Karin Mortensen, Pernille Kristensen
Christina Kroghshede 7, Olivera Jurisic 3, Tanja Milanovic 3, Marianne Bonde 3, Julie Transel 2, Mia Møldrup 2, Michelle Skovgaard 1, Daniella Dragojevic 1, Julie Parkhøj, Ida Olesen

Odense: Cecilie Greve, Matte Iversen
Kamilla Kristensen 5, Pernille Holst Larsen 4, Elisabeth Pinedo 3, Petra Vrdoljak 2, Nikoline Nielsen 2, Sabine Klinge Schmidt 1, Christina Aalling 1, Cecilie Pedersen, Stine Knudsen, Janni Gade, Susanne Madsen, Kathrine Heindahl

Aalborg DH - Team Tvis Hosltebro 29:31 (14:16)

Aalborg: Søs Søby, Ana Vojcic
Mariama Signate 8, Kristina Bille 5, Ana Batinic 4, Siri Seglem 3, Rikke Ebbesen 3, Julie Goiorani 1, Sabine Pedersen 1, Julia Aagaard, Christina Hansen, Rikke Vestergaard

Holstebro: Sandra Toft
Nycke Groot 9, Kristina Kristiansen 9, Anne-Kathrine Østergaard 5, Lisette Zeigermann 2, Jenny Gustafsson 1, Karina Pedersen 1, Rut Jönsdottir 1, Tove Seest 1, Mette Gravholt 1, Hanne Nielsen 1, Mette Chemnitz

Viborg HK - Roskilde Håndbold 29:19 (17:8)

Viborg: Christina Pedersen
Henriette Mikkelsen 7, Anja Althaus 5, Carmen Amariei 5, Marit Malm Frafjord 4, Mathilde Kristensen 2, Mouna Chebbah 2, Camilla Mikkelsen 2, Cristina Varzaru 1, Grit Jurack 1, Maja Savic, Pia Hildebrand

Roskilde: Anne Munk, Camilla Wedelsborg
Amalie Grav Sørensen 7, Maria Hansen 3, Tine Mikkelsen 2, Camilla Sølling Hansen 2, Mia Rej 1, Sanni Eriksen 1, Signe Sjølund Pedersen 1, Louise Olsen 1, Karina Jørgensen 1, Maja Rømer, Emilie Frølich Sørensen