Frauen · 1. Bundesliga · Saison 2008/2009
18. Spieltag · 11.03.2009 · 19:30 Uhr
Thüringer HC25:24
HSG Blomberg-Lippe
Salza-Halle, Bad Langensalza · Zuschauer : 900
Schiedsrichter : Ralf Damian & Frank Wenz

Bisherige Begegnungen:
17.10.20181. BLHSG Blomberg-Lippe - Thüringer HC28:29
03.10.2018DHB-PThüringer HC - HSG Blomberg-Lippe41:31
14.03.20181. BLThüringer HC - HSG Blomberg-Lippe36:30
01.11.2017DHB-PThüringer HC - HSG Blomberg-Lippe24:16
11.10.20171. BLHSG Blomberg-Lippe - Thüringer HC16:30
08.04.20171. BLHSG Blomberg-Lippe - Thüringer HC27:31
09.11.20161. BLThüringer HC - HSG Blomberg-Lippe38:17
02.11.2016DHB-PThüringer HC - HSG Blomberg-Lippe31:20
02.04.20161. BLHSG Blomberg-Lippe - Thüringer HC28:31
28.10.20151. BLThüringer HC - HSG Blomberg-Lippe31:26

» anzeigen alle 38 Spiele

37 Spiele(g/u/v)
Thüringer HC(10/0/0)
HSG Blomberg-Lippe(0/0/10)

Frauen · 1. Bundesliga · Saison 2008/2009
18. Spieltag · 11.03.2009 · 19:30 Uhr
Thüringer HC25:24
HSG Blomberg-Lippe
Salza-Halle, Bad Langensalza · Zuschauer : 900
Schiedsrichter : Ralf Damian & Frank Wenz

10.03.2009 - Marco Welsch - Thringer HC / PM ProVital Blomberg
THC kämpft gegen Blomberg um das sportliche Überleben
Am Mittwoch bestreitet der Thüringer HC gegen ProVital Blomberg-Lippe das vorletzte Heimspiel in der Hauptrunde. Damit es nicht das vorletzte Erstliga-Spiel sein soll müssen beide Punkte in der Salza-Halle bleiben. "Wir haben viel Selbstvertrauen aus den beiden Partien gegen Nürnberg gesammelt", sagt THC-Trainer Dago Leukefeld. Zwei Punkte und das Ticket nach Riesa wären ihm aber lieber gewesen. "Nürnberg hat in der Pokalendrunde die klare Favoritenrolle. Dort hat man nun bei der Besetzung die ganz einfache Chance auf einen Titel." Aber der THC muss nach vorne schauen.

Frauen · 1. Bundesliga · Saison 2008/2009
18. Spieltag · 11.03.2009 · 19:30 Uhr
Thüringer HC25:24
HSG Blomberg-Lippe
Salza-Halle, Bad Langensalza · Zuschauer : 900
Schiedsrichter : Ralf Damian & Frank Wenz

11.03.2009 - PM Thüringer HC / dpa
Thüringer HC schöpft nach Zittersieg wieder Hoffnung
Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC haben ihr erstes von fünf «Alles oder nichts»-Spielen gewonnen und schöpfen im Kampf gegen den Abstieg weiter Hoffnung. Die Mannschaft von Trainer Dago Leukefeld feierte am Mittwochabend gegen die HSG Blomberg-Lippe mit dem 25:24 (13:14) einen Zittersieg, den Torfrau Katarina Bralo mit einer Parade wenige Sekunde vor Schluss sicherte. Beste THC-Torschützinnen beim sechsten Saisonerfolg waren Marielle Bohm (7) und Alexandra Uhlig (7/1), auf der Gegenseite traf Michaela Seiffert (9) am erfolgreichsten. Damit hat der THC zwei Punkte Rückstand zum rettenden Ufer, doch die Rhein-Main Bienen und Trier haben ein Spiel weniger zu Buche stehen.

Kurzstatistik:
Thüringer HCHSG Blomberg-Lippe
Torschützen:
Siebenmeter:0/00/0
Zeitstrafen:00
Rot: